Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 6308

Aufbewahrungsorte | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsorte 

InstitutionArtUmfang
Trogen, Kantonsbibl., CM Ms. 9 (olim Cod. 404)Fragment12 Blätter (Miniaturen)

Inhalt 

'Gebetbuch der Anna von Kleve'

Kodikologie 

BeschreibstoffPergament
Blattgröße135 x 90-95 mm auf Pergamentblätter des 19. Jh.s (205 x 160 mm) aufgeklebt
Entstehungszeit2. Viertel 16. Jh. (Gamper/Weishaupt S. 83)
Schreibsprachefläm. (Gamper/Weishaupt S. 84)

Forschungsliteratur 

Abbildungen
  • Farb-Abbildung des Codex
  • Baumeister S. 242 Abb. 10 [= Bl. 4r], Abb. 11 [= Bl. 12r]
  • Gilhofer & Ranschburg Tafel 8 [= Bl. 8r]
Literatur
(in Auswahl)
  • Gilhofer & Ranschburg, Auktion LXXII: Sammlung Franz Trau, III. Teil: Manuskripte, Kupferstiche und Bücher, Wien 1937, S. 6, Nr. 6, Taf. 8. [online]
  • Gilhofer & Ranschburg, Catalogue 265: Fine and Precious Books and Manuscripts from the Library of a Nobleman founded in the 16th Century, Wien 1937, S. 8 (Nr. 11) und plate 7-8.
  • Annette Baumeister, Illuminierte Handschriften im Besitz der Grafen und Herzöge von Jülich, Kleve und Berg, in: Land im Mittelpunkt der Mächte. Die Herzogtümer Jülich, Kleve, Berg. [Ausstellungskatalog] Städtisches Museum Haus Koekkoek Kleve, 15. September - 11. November 1984, Stadtmuseum Düsseldorf 25. November 1984 - 24. Februar 1985, Kleve 21984, S. 234-244, S. 243 mit S. 242, Abb. 10-11.
  • Rudolf Gamper und Matthias Weishaupt (Hg.), Sammlung Carl Meyer in der Kantonsbibliothek Appenzell Ausserrhoden in Trogen. Katalog der Handschriften und der Drucke bis 1600, Dietikon-Zürich 2005, S. 83f. [online]
Archivbeschreibung---
Mitteilungen von Sine Nomine
Regina Cermann (Wien), April 2017