Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 6362

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
München, Staatsbibl., Cgm 5136Codex286 Blätter

Inhalt 

Bl. 1r-52r = 'Geistliche Weinrebe'
Bl. 57r-209r = Eucharistiepredigt(en) / Zyklus von 31 Eucharistiepredigten (lat. Vorlage Thomas von Aquin, Albertus Magnus und Bonaventura zugeschrieben)
Bl. 217r-236r = 'Von dem heilgen swygenhaltten' (M)
Bl. 241r-263v = 'Passionsauslegung Christo passo in carne' (M)
Bl. 263v-287r = 'Zwölf Früchte des Leidens Christi'

Kodikologie 

BeschreibstoffPapier
Blattgröße203 x 157 mm
Schriftraum140-145 x 100-105 mm
Spaltenzahl1
Zeilenzahl27-34
BesonderheitenSchreiber: Frater Wolfgang Sturm, Viceguardian im Barfüßerkloster Heilbronn (Schneider S. 480)
Entstehungszeit1529 (vgl. Bl. 48r, 209r, 217r, 236r), 1530 (vgl. Bl. 287r)
Schreibspracheschwäb. mit bair. Einschlag (Schneider S. 480)
SchreibortHeilbronn

Forschungsliteratur 

Literatur
  • Karin Schneider, Die deutschen Handschriften der Bayerischen Staatsbibliothek München. Die mittelalterlichen Handschriften aus Cgm 4001-5247 (Catalogus codicum manu scriptorum Bibliothecae Monacensis V,7), Wiesbaden 1996, S. 480-482. [online]
Archivbeschreibungvorhanden
Christine Glaßner (Wien), Juli 2010