Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 6539

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Wien, Österr. Nationalbibl., Cod. 2884Codexnoch I + 162 + I Blätter

Inhalt 

Rudolf von Ems: 'Barlaam und Josaphat' (F) [Bl. 1ra-111va]
Stricker: Kleinere Reimpaardichtungen (W) [Bl. 111vb-147vb], darin:
'Die Affenmutter' [Bl. 137rb-vb]
'Der Gast und die Wirtin' [Bl. 141rb-142rb]
'Der ernsthafte König' [Bl. 143vb-145va]

Konrad von Würzburg: 'Pantaleon' [Bl. 148ra-162vb]

Kodikologie 

BeschreibstoffPapier
Blattgrößeca. 272 x 208 mm
Schriftraum225 x 160 mm
Spaltenzahl2
Zeilenzahl36 (Bl. 1r: 40, Bl. 1v: 39)
VersgestaltungVerse abgesetzt
Entstehungszeitum 1375/90 (Roland/Pirker-Aurenhammer S. 8)
Schreibspracheniederalem. (Menhardt S. 526)

Forschungsliteratur 

Abbildungen
  • Farb-Abbildung des Codex
  • Roland/Pirker-Aurenhammer S. 38 (Abb. 22) [= Bl. 85v (Ausschnitt)], S. 64 (Abb. 94) [= Einband]
Literatur
  • Heinrich Modern, Die Zimmern'schen Handschriften der k.k. Hofbibliothek. Ein Beitrag zur Geschichte der Ambraser Sammlung und der k.k. Hofbibliothek, in: Jahrbuch der kunsthistorischen Sammlungen des Allerhöchsten Kaiserhauses 20 (1899), S. 113-180, hier S. 157 (Nr. 47). [online]
  • Hermann Menhardt, Die altdeutschen Ambrasiani der Österreichischen Nationalbibliothek, in: Festschrift für Josef Stummvoll, Alois Kisser, Ernst Trenkler zum 50. Geburtstag, dargebracht von Kollegen, Freunden und Mitarbeitern = Beilage zu: Das Antiquariat 8 (1952), S. 56f., hier S. 57.
  • Hermann Menhardt, Verzeichnis der altdeutschen literarischen Handschriften der Österreichischen Nationalbibliothek, Bd. 1 (Veröffentlichungen des Instituts für deutsche Sprache und Literatur 13), Berlin 1960, S. 517-526. [online]
  • Wolfgang Wilfried Moelleken (Hg.), Die Kleindichtung des Strickers, Bd. I: Einleitender Teil und Gedicht Nr. 1-10 (Göppinger Arbeiten zur Germanistik 107/I), Göppingen 1973, S. XXXII.
  • Siegmund Prillwitz, Überlieferungsstudie zum "Barlaam und Josaphat" des Rudolf von Ems. Eine textkritisch-stemmatologische Untersuchung, Kopenhagen 1975, S. 37-40.
  • Martin Roland, Veronika Pirker-Aurenhammer u.a., Ergänzende Beschreibungen zum Katalog 'Mitteleuropäische Schulen II. Österreichische und deutsche Handschriften ca. 1350-1410' der Reihe 'Illuminierte Handschriften und Inkunabeln der Österreichischen Nationalbibliothek', in: Codices Manuscripti 32/33 (2000), S. 1-64, hier S. 8, 38 (Abb. 22), 64 (Abb. 94).
  • Franz-Josef Holznagel, Barlaam unde der Stricker in eyme buche. Kleinere Reimpaardichtungen des 13. Jahrhunderts in den inventarisierten Handschriften des deutschen Ordens, in: ZfdPh 121 (2002), S. 121-127, hier insb. S. 124-126.
  • Thomas Neukirchen (Hg.), Konrad von Würzburg, Pantaleon. Bereinigter diplomatischer Abdruck und Übersetzung. Hg., übersetzt und mit Anmerkungen versehen von Th. N. (Texte des späten Mittelalters und der frühen Neuzeit 45), Berlin 2008, S. 84 (zur Hs.).
  • Franz-Josef Holznagel, Die Koblenzer Stricker-Fragmente (Landeshauptarchiv, Best. 701 Nr. 385, Bl. 1 und 2). Mit einer aktualisierten Liste der Stricker-Siglen, in: ZfdA 140 (2011), S. 141-169, hier S. 169.
ArchivbeschreibungVictor Junk (1905) 16 + 4 Bll.
Ergänzender HinweisDie Bll. 9v-95v von Karlsruhe, Landesbibl., Cod. St. Georgen 86 sind eine unmittelbare Abschrift dieser Hs. (vgl. Menhardt S. 526).
Mitteilungen von Rainer Leng
Manuel Bauer, ls, November 2019