Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 6562

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Wien, Österr. Nationalbibl., Cod. 2978CodexI + 282 Blätter

Inhalt 

Bl. 1r-201v = Johannes von Indersdorf: 'Von dreierlei Wesen der Menschen' (w1)
Bl. 204r-257v = Thomas Peuntner: 'Büchlein von der Liebhabung Gottes' (1. Fassung) (W6)
Bl. 258r-281v = 'Speculum artis bene moriendi', dt. / Bearbeitung 3a: 'Spiegel des kranken und sterbenden Menschen'

Kodikologie 

BeschreibstoffPapier
Blattgröße208 x 150 mm
Schriftraum145-160 x 95 mm
Spaltenzahl1
Zeilenzahl24, auch 25-29
BesonderheitenVorbesitzer (?): PvF (oberer Schnitt) (Menhardt S. 720)
Entstehungszeitum 1470-90 (Menhardt S. 720)
Schreibsprachebair.-österr. (Menhardt S. 720, Schnell S. 135)

Forschungsliteratur 

Abbildungen---
Literatur
  • Rainer Rudolf, Ars moriendi. Von der Kunst des heilsamen Lebens und Sterbens (Forschungen zur Volkskunde 39), Köln/Graz 1957, S. 87.
  • Hermann Menhardt, Verzeichnis der altdeutschen literarischen Handschriften der Österreichischen Nationalbibliothek, Bd. 2 (Veröffentlichungen des Instituts für deutsche Sprache und Literatur 13), Berlin 1961, S. 719f. [online]
  • Bernhard Haage, Der Traktat 'Von dreierlei Wesen der Menschen', Diss. Heidelberg 1968, S. 220.
  • R. F. M. Byrn, The Cordiale-Auszug. A study of Gerard van Vliederhoven's Cordiale de IV novissimis with particular reference to the High German versions (Ungedruckte Phil. Diss.), Leeds 1976, S. 180.
  • Bernhard Schnell, Thomas Peuntner, 'Büchlein von der Liebhabung Gottes'. Edition und Untersuchungen (MTU 81), München 1984, S. 135f.
  • Karin Schneider, 'Speculum artis bene moriendi', in: 2VL 9 (1995), Sp. 40-49, hier Sp. 46 (Nr. 3a).
Archivbeschreibungvorhanden
August 2014