Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

de | en

Handschriftenbeschreibung 6818

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Dessau, Landesbücherei, Hs. Georg. 25.8°Codex68 Blätter

Inhalt 

Bl. 1r-35v = 'Veronika' II 
Bl. 37r-45v = Muskatblut: Lieder
Bl. 46v-54v = 'Der Graf von Savoyen'
Bl. 58r-65r = 'Moringer' ('Der edle Moringer') (c)

Kodikologie 

BeschreibstoffPapier
Blattgröße157 x 110 mm
Schriftraum120-130 x 70 mm
Spaltenzahl1
Zeilenzahl17-25
StrophengestaltungStrophen abgesetzt
Entstehungszeit2. Hälfte 15. Jh. (Pensel S. 31)
Schreibspracheostmd. (Pensel S. 31)

Forschungsliteratur 

Literatur
(Hinweis)
  • Franzjosef Pensel, Verzeichnis der altdeutschen Handschriften in der Stadtbibliothek Dessau (Deutsche Texte des Mittelalters 70/1), Berlin 1977, S. 31-33. [online]
  • Frieder Schanze, Meisterliche Liedkunst zwischen Heinrich von Mügeln und Hans Sachs, Bd. II: Verzeichnisse (MTU 83), München 1984, S. 161.
  • Repertorium der Sangsprüche und Meisterlieder des 12. bis 18. Jahrhunderts, Bd. 4: Katalog der Texte. Älterer Teil G-P, bearbeitet von Frieder Schanze und Burghart Wachinger, Tübingen 1988, S. 378, 403, 423.
  • Judith Lange, Die Verslegende Veronica II. Hybridedition und Studien zur Überlieferung (Kultur, Wissenschaft, Literatur. Beiträge zur Mittelalterforschung 27), Frankfurt a.M. 2014, S. 82f.
  • Jens Haustein und Eva Willms (Hg.), Die Lieder Muskatbluts (Bibliothek des Literarischen Vereins in Stuttgart N. F. 2 [356]), Stuttgart 2021, S. 9.
ArchivbeschreibungHans Butzmann (1936) 14 + 10 Bll.
Mitteilungen von Judith Lange, Sine Nomine
Jürgen Wolf / Judith Lange (Aachen) / trk / sw, Juni 2022