Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 7592

Aufbewahrungsorte | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsorte 

InstitutionArtUmfang
Freiburg i. Br., Universitätsbibl., Hs. 1500,1 (olim Ms. Leuchte I)Fragment2 Doppelblätter

Inhalt 

Psalmenübersetzung

Kodikologie 

BeschreibstoffPergament
Entstehungszeit14. Jh. (Schiewer S. 341)
Schreibsprachemd. (Schiewer S. 341)

Forschungsliteratur 

AbbildungenFarb-Abbildung des Fragments [= vollständig]
Literatur
  • Hauswedell & Nolte. Auktion 225 (10. und 11. Mai 1978): Wertvolle Bücher des 15.-20. Jahrhunderts, Handschriften, Autographen, Hamburg 1978, S. 116 (Nr. 932).
  • Hauswedell & Nolte. Auktion 269 (3.-5. Dezember 1987): Wertvolle Bücher und Autographen des 15.-20. Jahrhunderts, Aus der Bibliothek eines Kunsthistorikers, Zweiter Teil, Aus der Sammlung Ismar Littmann, Hamburg 1987, S. 571 (Nr. 4028).
  • Hans-Jochen Schiewer, Die Sammlung Leuchte. Eine Berliner Privatbibliothek mittelalterlicher deutschsprachiger Handschriften, in: Die Präsenz des Mittelalters in seinen Handschriften. Ergebnisse der Berliner Tagung in der Staatsbibliothek zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz, 6.-8. April 2000, hg. von Hans-Jochen Schiewer und Karl Stackmann, Tübingen 2002, S. 337-349 und Tafel XXXV-XL, hier S. 341 (Nr. 1).
Archivbeschreibung---
Mitteilungen von Sine Nomine
September 2016