Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 7655

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Jena, Universitäts- und Landesbibl., Ms. Bos. o. 9Codex277 Blätter

Inhalt 

Geistliche Sammelhandschrift, darin:
Psalter [Bl. 2r-232r]
Biblische Lobgesänge [Bl. 232r-253v]
'Te deum', dt. [Bl. 247v-248v]
Gebete [Bl. 254r-272v, 274r-276v]
'Salve regina' (dt.) [Bl. 273r]

Kodikologie 

BeschreibstoffPapier
Blattgröße143 x 101 mm
Schriftraum86-90 x 65 mm
Spaltenzahl1
Zeilenzahl17-19
VersgestaltungVerse nicht abgesetzt
EntstehungszeitEnde 14. Jh. / Anfang 15. Jh. (Pensel S. 42)
Schreibspracheniederalem. (?) (Vogtherr [Archivbeschreibung] Bl. 2)

Forschungsliteratur 

AbbildungenFarb-Abbildung des Codex
Literatur
  • Franzjosef Pensel, Verzeichnis der altdeutschen und ausgewählter neuerer deutscher Handschriften in der Universitätsbibliothek Jena (Deutsche Texte des Mittelalters 70/2), Berlin 1986, S. 41-45. [online]
ArchivbeschreibungFritz Behrend (1916) 13 Bll. + Kurt Vogtherr (1932) 14 + 1 Bll.
Ergänzender HinweisDas auf Bl. 11 folgende Blatt wurde versehentlich als Bl. 264 eingebunden (vgl. Pensel S. 41).
Mitteilungen von Joachim Ott
Manuel Bauer, Mai 2015