Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 7667

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
München, Universitätsbibl., 4° Cod. ms. 492Codex45 Blätter

Inhalt 

Bl. 1ra-35vb = 'Visiones Georgii', dt. (Übersetzung D) (D2)
Bl. 36ra-43ra = 'Scheyerer Fürstentafel'
Bl. 43rb-45ra = 'Sprüche der zwölf Meister zu Paris' (Fassung I)

Kodikologie 

BeschreibstoffPergament
Blattgröße183 x 138 mm
Entstehungszeit15. Jh. (Kornrumpf/Völker S. 164)
Schreibsprachebair. (Kornrumpf/Völker S. 165)

Forschungsliteratur 

Literatur
  • Hans Fromm und Hanns Fischer, Mittelalterliche deutsche Handschriften der Universitätsbibliothek München (I), in: Unterscheidung und Bewahrung. Festschrift für Hermann Kunisch zum 60. Geburtstag, Berlin 1961, S. 109-131, hier S. 121f.
  • Gisela Kornrumpf und Paul-Gerhard Völker, Die deutschen mittelalterlichen Handschriften der Universitätsbibliothek München (Die Handschriften der Universitätsbibliothek München 1), Wiesbaden 1968, S. 164f. [online]
  • Volker Honemann, 'Sprüche der zwölf Meister zu Paris', in: 2VL 9 (1995), Sp. 201-205.
  • Bernd Weitemeier, Latin Adaptation and German Translation: the Late Medieval German D-Translation of the 'Visiones Georgii' and Its Source Text, in: The Medieval Translator / Traduire au Moyen Age 5 (1996), S. 99-119.
  • Bernd Weitemeier (Hg.), Visiones Georgii. Untersuchung mit synoptischer Edition der Übersetzung und Redaktion C (Texte des späten Mittelalters und der frühen Neuzeit 43), Berlin 2006, S. 191.
Archivbeschreibungvorhanden
Jürgen Wolf (Berlin) / cg, August 2019