Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 8433

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
München, Staatsbibl., Cgm 4865Codexnoch 83 Blätter

Inhalt 

Bl. 1r-55v = Heinrich von St. Gallen: 'Passionstraktat'
Bl. 55v-83v = 'Die Neue Ee' (Auszüge)

Kodikologie 

BeschreibstoffPapier
Blattgröße217 x 143 mm
Schriftraum160-165 x 100 mm
Spaltenzahl1
Zeilenzahl21-27
Entstehungszeit4. Viertel 15. Jh. (Schneider S. 389)
Schreibsprachesüdbair.-österr. (Schneider S. 389)

Forschungsliteratur 

Abbildungen---
Literatur
  • Wieland Schmidt, Heinrich von St. Gallen, in: Zeitschrift für deutsche Philologie 57 (1932), S. 233-243, hier S. 235 (Nr. 41).
  • Kurt Ruh, Der Passionstraktat des Heinrich von St. Gallen, Thayngen 1940, S. XVII (Nr. 55).
  • Hardo Hilg, Das 'Marienleben' des Heinrich von St. Gallen. Text und Untersuchung. Mit einem Verzeichnis deutschsprachiger Prosamarienleben bis etwa 1520 (MTU 75), München 1981, S. 422.
  • Karin Schneider, Die deutschen Handschriften der Bayerischen Staatsbibliothek München. Die mittelalterlichen Handschriften aus Cgm 4001-5247 (Catalogus codicum manu scriptorum Bibliothecae Monacensis V,7), Wiesbaden 1996, S. 389. [online]
Archivbeschreibungvorhanden
September 2008