Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 8479

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
München, Staatsbibl., Cgm 369Codex46 Blätter

Inhalt 

Bl. 11r-38v = 'Auszug von Teutschen Landen' (Langfassung) (M2)

Kodikologie 

BeschreibstoffPapier
Blattgröße220 x 160 mm
Schriftraum135 x 90-95 mm
Spaltenzahl1 (Bl. 39r-41r: 2)
Zeilenzahl23
Entstehungszeit2. Hälfte 15. Jh. (Schneider S. 73)
Schreibspracheostschwäb. (Schneider S. 73)

Forschungsliteratur 

Literatur
  • Karin Schneider, Die deutschen Handschriften der Bayerischen Staatsbibliothek München. Cgm 351-500 (Catalogus codicum manu scriptorum Bibliothecae Monacensis V,3), Wiesbaden 1973, S. 73f. [online]
  • Achim Thomas Hack, Ein anonymer Romzugsbericht von 1452 (Ps-Enenkel) mit den zugehörigen Personenlisten (Teilnehmerlisten, Ritterschlagslisten, Römische Einzugsordnung) (ZfdA. Beiheft 7), Stuttgart 2007, S. 14.
Archivbeschreibungvorhanden
März 2021