Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

de | en

Handschriftenbeschreibung 8497

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Heidelberg, Universitätsbibl., Cpg 68Codex118 Blätter

Inhalt 

Predigtsammlung, darin u.a.:

Bl. 1r-10r = Predigt zu Mariä Verkündigung (Der hochwirdig gruoz Marie)
Bl. 10r-32v = Predigt zu Mariä Himmelfahrt (Morvay/Grube T 203)

Kodikologie 

BeschreibstoffPapier
Blattgröße197 x 136 mm
Schriftraum170-175 x 105-110 mm
Spaltenzahl1
Zeilenzahl20-23
BesonderheitenBl. 114v: Schreiberspruch ohne Nennung
Entstehungszeitnach 1426 (Zimmermann S. 187)
Schreibspracheostfrk. mit ostmd. Formen und mit Orientierung zum Hochdeutschen (Zimmermann S. 176 und 187)
SchreibortHeidelberg?

Forschungsliteratur 

AbbildungenFarb-Abbildung des Codex
Literatur
(Hinweis)
  • Karl Bartsch, Die altdeutschen Handschriften der Universitäts-Bibliothek in Heidelberg (Katalog der Handschriften der Universitäts-Bibliothek in Heidelberg I), Heidelberg 1887, S. 20 (Nr. 44). [MM online] [UB Heidelberg online]
  • Karin Morvay und Dagmar Grube, Bibliographie der deutschen Predigt des Mittelalters. Veröffentlichte Predigten (MTU 47), München 1974, T 203, S. 198f. (zur Predigt zu Mariä Himmelfahrt Bl. 10r-32v, ohne diese Hs.).
  • Dietrich Schmidtke, 'Wurzgarten des Herzens', in: 2VL 10 (1999), Sp. 1460f., hier Sp. 1461 (zur Predigt zu Mariä Verkündigung Bl. 1r-10r, ohne diese Hs.).
  • Karin Zimmermann unter Mitwirkung von Sonja Glauch, Matthias Miller und Armin Schlechter, Die Codices Palatini germanici in der Universitätsbibliothek Heidelberg (Cod. Pal. germ. 1-181) (Kataloge der Universitätsbibliothek Heidelberg VI), Wiesbaden 2003, S. 187-190. [online]
ArchivbeschreibungGünther Jungbluth (1937) 22 Bll.
Ergänzender Hinweisvmtl. Abschrift des Predigtteils aus Heidelberg, Universitätsbibl., Cpg 61 (Bl. 1r-59v)
Karin Zimmermann / Gisela Kornrumpf (München), cr, September 2021