Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 8517

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Breslau / Wrocław, Universitätsbibl., Cod. I Q 239Codex276 Blätter

Inhalt 

Bl. 1r-201r = Psalmenübersetzung
Bl. 202r-276v = Heinrich von St. Gallen: 'Passionstraktat'

Kodikologie 

BeschreibstoffPapier
Blattgröße200 x 145 mm
Schriftraum155 x 90 mm
Spaltenzahl1
Zeilenzahl25
EntstehungszeitAnfang 15. Jh. (Klapper)

Forschungsliteratur 

Literatur
  • Göber-Katalog: Katalog rękopisów dawnej Biblioteki Uniwersyteckiej we Wrocławiu [Katalog der Handschriften der ehemaligen Universitaetsbibliothek Breslau], 26 Bde. (handschriftl. und masch.), Breslau ca. 1920-1940, Bd. 15, Bl. 186 (Nr. 1075). [online]
  • Carl Rother, Aus Schreibstube und Bücherei des ehemaligen Zisterzienserklosters Heinrichau, in: Zeitschrift des Vereins für Geschichte Schlesiens 61 (1927), S. 44-80, hier S. 68f. [online]
  • Wieland Schmidt, Heinrich von St. Gallen, in: Zeitschrift für deutsche Philologie 57 (1932), S. 233-243, hier S. 234 (Nr. 11).
  • Kurt Ruh, Der Passionstraktat des Heinrich von St. Gallen, Thayngen 1940, S. XVI (Nr. 17).
ArchivbeschreibungJoseph Klapper (1909) 5 Bll.
Mai 2011