Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 9014

Aufbewahrungsorte | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsorte 

InstitutionArtUmfang
Wien, Österr. Nationalbibl., Cod. 13704Codexnoch II + 253 Blätter (195 Originalblätter + 63 Ergänzungsblätter aus dem 19. Jh.)

Inhalt 

Heinrich von München: 'Weltchronik' (W4)
Bl. ? = 'Adam und Eva' (obd. Reimfassung)

Kodikologie 

BeschreibstoffPapier
Blattgröße380 x 265 mm
BesonderheitenNoch 33 bzw. 34 kolorierte Federzeichnungen aus dem 15. Jh.; weitere Federzeichnungen wurden im 19. Jh. als Kopien hinzugefügt (vgl. dazu mit sich teils widersprechenden Zahlen die Angaben bei Günther und Spielberger).
Entstehungszeit2. Hälfte 15. Jh. (Menhardt S. 1331)
Schreibsprachebair.-österr. (Menhardt S. 1331)

Forschungsliteratur 

Literatur
  • Verzeichniß einer sehr werthvollen Bücher= und Manuscripten=Sammlung, welche unter dem Namen: Ritter von Schönfelds heraldisch-genealogisches Adelsarchiv bekannt [...] und unter der Leitung des Bücherschätzmeisters Matthias Kuppitsch [...] versteigert werden, Wien 1840, S. 85 (Nr. 117). [online]
  • Hermann Menhardt, Verzeichnis der altdeutschen literarischen Handschriften der Österreichischen Nationalbibliothek, Bd. 3 (Veröffentlichungen des Instituts für deutsche Sprache und Literatur 13), Berlin 1961, S. 1330f. [online]
  • Brian Murdoch, 'Adam und Eva' (obd. Reimfassung), in: 2VL 1 (1978), Sp. 44 + 2VL 11 (2004), Sp. 14, hier Bd. 1, Sp. 44.
  • Gisela Kornrumpf, Die 'Weltchronik' Heinrichs von München. Zu Überlieferung und Wirkung, in: Festschrift für Ingo Reiffenstein zum 60. Geburtstag, hg. von Peter K. Stein, Andreas Weiss und Gerold Hayer (Göppinger Arbeiten zur Germanistik 478), Göppingen 1988, S. 493-509, hier S. 501 (Nr. 7).
  • Jörn-Uwe Günther, Die illustrierten mittelhochdeutschen Weltchronikhandschriften in Versen. Katalog der Handschriften und Einordnung der Illustrationen in die Bildüberlieferung (tuduv-Studien, Reihe Kunstgeschichte 48), München 1993, S. 374-377 (Nr. 50).
  • Dorothea Klein, Heinrich von München und die Tradition der gereimten deutschen Weltchronistik, in: Studien zur 'Weltchronik' Heinrichs von München, Bd. 1: Überlieferung, Forschungsbericht, Untersuchungen, Texte, hg. von Horst Brunner, Redaktion: Dorothea Klein (Wissensliteratur im Mittelalter 29), Wiesbaden 1998, S. 1-112, hier S. 37.
  • Andrea Spielberger, Die Überlieferung der 'Weltchronik' Heinrichs von München, in: Studien zur 'Weltchronik' Heinrichs von München, Bd. 1: Überlieferung, Forschungsbericht, Untersuchungen, Texte, hg. von Horst Brunner, Redaktion: Dorothea Klein (Wissensliteratur im Mittelalter 29), Wiesbaden 1998, S. 113-198, hier S. 131-133.
  • Heinz Thoelen und Bianca Häberlein (Hg.), Konrad von Würzburg 'Trojanerkrieg' und die anonym überlieferte Fortsetzung (Wissensliteratur im Mittelalter 51), Wiesbaden 2015, S. XVII (Nr. 11).
  • Regina Cermann, Im Streiflicht: Die deutschsprachigen Handschriften des Fondo Rossiano in der Biblioteca Apostolica Vaticana, in: Quelle und Deutung V. Beiträge der Tagung Quelle und Deutung V am 19. April 2018, hg. von Balázs Sára (Series Antiquitas, Byzantium, Renascentia 39), Budapest 2019, S. 191–227, hier S. 216 (Anm. 66). [online]
  • manuscripta.at - Mittelalterliche Handschriften in österreichischen Bibliotheken, >>> Direktlink zu dieser Handschrift. [online]
  • Österreichische Nationalbibliothek - Gesamtkatalog Quicksearch (früher: HANNA-Katalog), Zum Datensatz. [online]
Archivbeschreibungvorhanden
Mitteilungen von Regina Cermann, Sine Nomine
Dezember 2019