Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 9832

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Überlingen, Leopold-Sophien-Bibl., Ms. 154Codex127 Blätter

Inhalt 

Bl. 1r-22v = Rezeptsammlung
Bl. 23r-108r = 'Bartholomäus'
Bl. 108v-109v = Über Salben
Bl. 110r-117v = Meister Albrant: 'Roßarzneibuch'
Bl. 118r-127v = Rezeptsammlung

Kodikologie 

BeschreibstoffPapier
Blattgröße210 x 145 mm
Entstehungszeit2. Hälfte 15. Jh. (Heitzmann S. 98)

Forschungsliteratur 

Literatur
  • Gerhard Eis, Meister Albrants Roßarzneibuch im deutschen Osten (Schriften der Deutschen Wissenschaftlichen Gesellschaft in Reichenberg 9), Reichenberg 1939 (Nachdruck [Documenta Hippologica] Hildesheim/Zürich/New York 1985), S. 13.
  • Gerhard Eis, Meister Albrants Roßarzneibuch. Verzeichnis der Handschriften, Text der ältesten Fassung, Literaturverzeichnis, Konstanz 1960, S. 13 (Nr. 172).
  • Christian Heitzmann, Die mittelalterlichen Handschriften der Leopold-Sophien-Bibliothek in Überlingen, in: Schriften des Vereins für Geschichte des Bodensees und seiner Umgebung 120 (2002), S. 41-103, hier S. 98f. [online]
  • Martina Giese, Das 'Pelzbuch' Gottfrieds von Franken. Stand und Perspektiven der Forschung, in: ZfdA 134 (2005), S. 294-335, hier S. 324f.
Archivbeschreibungvorhanden
Dezember 2007