Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

de | en

Hadewijch: 'Strofische Gedichten'

Vgl. Paul Mommaers, in: 2VL 3 (1981), Sp. 368-378.

Überlieferung

■ = Codex | □ = Fragment | ○ = Sonstiges

  1. Antwerpen, Bibl. van het Ruusbroec-Genootschap, Hs. 385 II
  2. Brüssel, Königl. Bibl., ms. 2877-78
  3. Brüssel, Königl. Bibl., ms. 2879-80
  4. Gent, Universitätsbibl., Hs. 941

Weitere handschriftliche Textzeugen sind bisher nicht bekannt.

Schlagwörter

Hadewijch

Ausgabe

(Hinweis)

  • Veerle Fraeters und Frank Willaert (Hg.), Hadewijch: Lieder. Originaltext, Kommentar, Übersetzung und Melodien, hg., eingeleitet, übersetzt und kommentiert von V. F. und F. W. Mit einer Rekonstruktion der Melodien von Louis Peter Grijp †. Aus dem Niederländischen übersetzt von Rita Schlusemann, Berlin/Boston 2016.