Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

'Ältere deutsche Habichtslehre'

Vgl. Gundolf Keil, in: 2VL 1 (1978), Sp. 285f. und Kurt Lindner, in: 2VL 4 (1983), Sp. 916-918.

Überlieferung

■ = Codex | □ = Fragment | ○ = Sonstiges

  1. Büdingen, Fürstl. Ysenburg- und Büdingensches Archiv, Wald-Akten, ohne Sign.
  2. München, Staatsbibl., Cgm 289
  3. München, Universitätsbibl., 8° Cod. ms. 354

Weitere handschriftliche Textzeugen sind bisher nicht bekannt.

Ausgabe

(Hinweis)

  • André Maslo, Die "Habichtslehren" des deutschen Spätmittelalters. Eine Quellenstudie zu Sprache, Herkunft und Kulturgeschichte (Imagines Medii Aevi 38), Wiesbaden 2017.