Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 10171

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
München, Staatsbibl., Cgm 4883Codex

Inhalt 

Sammelhandschrift; darin:
Bl. 1r-85v = Heinrich von Langenstein: 'Erkenntnis der Sünde'
Bl. 101v-102r = 'Zwölf goldene Freitage'

Kodikologie 

Entstehungszeit1. Viertel 15. Jh.

Forschungsliteratur 

Literatur
  • Rainer Rudolf (Hg.), Heinrich von Langenstein, Erchantnuzz der sund (Texte des späten Mittelalters und der frühen Neuzeit 22), Berlin 1969, S. 49 (Nr. 53).
  • Karin Schneider, Die deutschen Handschriften der Bayerischen Staatsbibliothek München. Die mittelalterlichen Handschriften aus Cgm 4001-5247 (Catalogus codicum manu scriptorum Bibliothecae Monacensis V,7), Wiesbaden 1996, S. 411-413. [online]
Archivbeschreibungvorhanden
Mitteilungen von Sergey Ivanov
Juni 2014