Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 14199

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
London, British Libr., MS Add. 10287Codex

Inhalt 

'Südmittelniederländische Legenda aurea' (L3)
Bl. 104r-106r = 'Visio Fursei', dt. (mndl. Übersetzung)
Bl. 113r-123r = 'Euphrosyne' (Prosalegenden) (2)

Kodikologie 

BeschreibstoffPergament
EntstehungszeitAnfang 15. Jh. (List of Additions S. 27)
Schreibsprachemndl. (Williams-Krapp 1986)

Forschungsliteratur 

Literatur
  • List of Additions to the Manuscripts in the British Museum in the years 1836-1840, London 1843, hier Teil 1 (1836), S. 27. [Teil 1 (1836) online] [Teil 2 (1837) online] [Teil 3 (1838) online] [Teil 4 (1839) online] [Teil 5 (1840) online]
  • Robert Priebsch, Deutsche Handschriften in England, Bd. 2, Erlangen 1901, S. 103f. (Nr. 119). [online]
  • Werner Williams-Krapp, Die deutschen und niederländischen Legendare des Mittelalters. Studien zu ihrer Überlieferungs-, Text- und Wirkungsgeschichte (Texte und Textgeschichte 20), Tübingen 1986, S. 79 (Sigle L3).
  • British Library. Explore Archives and Manuscripts. [Handschriftensignaturen >>> Advanced Search, Reference Code]. [online]
Archivbeschreibung---
Oktober 2019