Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 14510

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
München, Staatsbibl., Clm 4749Codex189 Blätter

Inhalt 

Bl. 113r-120r = Johannes Hartlieb: 'Kunst der Gedächtnüß' (O)
Bl. 132r = Gereimtes Rätsel, dt. (Meisterspruch)
Bl. 133r-143v = Friedrich von Nürnberg: 'Deutsche Rhetorik'
Bl. 145r-165r = 'Stadtschreibers Examen'
Bl. 165v-167v = 'Stationes ecclesiarum urbis Romae', dt. (D47)
Bl. 168─186 = Jakob Engelin: 'Aderlaßtraktat', dt.

Kodikologie 

BeschreibstoffPapier
Blattgröße208 x 153 mm
Entstehungszeit1447 (vgl. Bl. 120r); 1495 (vgl. Bl. 105r); 1498 (vgl. Bl. 96r); 1513 (vgl. Bl. 167v)
Schreibsprachemittelbair. (Miedema [1996] S. 128)

Forschungsliteratur 

Literatur
  • Hans Ferdinand Maßmann, [ohne Titel], in: Anzeiger für Kunde des deutschen Mittelalters 2 (1833), Sp. 235-240, hier Sp. 235f. (mit Abdruck von Bl. 132r). [online]
  • Karl Halm u.a., Catalogus codicum latinorum Bibliothecae Regiae Monacensis, Bd. I,2: Codices num. 2501-5250 complectens, Editio altera emendatior (Catalogus codicum manu scriptorum Bibliothecae Regiae Monacensis III,2), München 1894, S. 237. [online]
  • Bodo Weidemann, "Kunst der Gedächtnüß" und "De mansionibus", zwei frühe Traktate des Johann Hartlieb, Diss. Berlin 1964, S. 33-37.
  • Heinz Bergmann, Engelin, Jakob, in: 2VL 2 (1980), Sp. 561-563 + 2VL 11 (2004), Sp. 411, hier Bd. 2, Sp. 563.
  • Franz Josef Worstbrock, Friedrich von Nürnberg, in: 2VL 2 (1980), Sp. 953-957 + 2VL 11 (2004), Sp. 469, hier Bd. 2, Sp. 956.
  • Bernhard D. Haage, Das alchemistische Bildgedicht vom 'Nackten Weib' in seiner bisher ältesten Überlieferung, in: Centaurus 26 (1982), S. 204-214.
  • Joachim Telle, 'Das nackte Weib', in: 2VL 6 (1987), Sp. 849-852, hier Sp. 849.
  • Frank Fürbeth, Johannes Hartlieb. Untersuchungen zu Leben und Werk (Hermaea N.F. 64), Tübingen 1992, S. 47, 276.
  • Nine Robijntje Miedema, Die 'Mirabilia Romae'. Untersuchungen zu ihrer Überlieferung mit Edition der deutschen und niederländischen Texte (MTU 108), Tübingen 1996, S. 128.
  • Sabine Heimann-Seelbach, Ars und scientia. Genese, Überlieferung und Funktionen der mnemotechnischen Traktatliteratur im 15. Jahrhundert. Mit Edition und Untersuchung dreier deutscher Traktate und ihrer lateinischen Vorlagen (Frühe Neuzeit 58), Tübingen 2000, S. 92.
  • Nine Robijntje Miedema, Die römischen Kirchen im Spätmittelalter nach den 'Indulgentiae ecclesiarum urbis Romae' (Bibliothek des Deutschen Historischen Instituts in Rom 97), Tübingen 2001, S. 76.
  • Joachim Knape und Bernhard Roll (Hg.), Rhetorica deutsch. Rhetorikschriften des 15. Jahrhunderts (Gratia 40), Wiesbaden 2002, S. 68.
  • Albrecht Hausmann, 'tütsch brieff machen, och hoflich reden'. Zur Terminologie deutscher Artes dictandi des 15. Jahrhunderts, in: Im Wortfeld des Textes. Worthistorische Beiträge zu den Bezeichnungen von Rede und Schrift im Mittelalter, hg. von Gerd Dicke, Manfred Eikelmann, Burkhard Hasebrink (Trends in Medieval Philology 10), Berlin/New York 2006, S. 137-163, hier S. 162 (Nr. 1.3) und S. 163 (Nr. 2.1).
Archivbeschreibung---
Ergänzender HinweisForschungsdokumentation der Staatsbibliothek München zu dieser Handschrift.
Mitteilungen von Sine Nomine
cg, Juni 2018