Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

de | en

Handschriftenbeschreibung 14603

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Dresden, Landesbibl., Mscr. M 277CodexXIII + 125 Blätter

Inhalt 

Bl. Irv = Schriftproben: Urkunden- und Briefanfänge    
Bl. 1r-82r = Heinrich von St. Gallen: 'Passionstraktat'  
Bl. 82r-89r = 'Die Bruderschaft von der ewigen Weisheit'  
Bl. 89v-106r = Seuse, Heinrich: 'Büchlein der ewigen Weisheit' (Auszug; Kap. 21: 'Sterbebüchlein')  
Bl. 106v = Kolophon 
Bl. 107r-108v = Auszug aus dem Ordo missae, dt. [Nachtrag]
Bl. 108v = 'Mariengrüße'

Kodikologie 

BeschreibstoffPergament und Papier
Blattgröße133 x 110 mm
Schriftraum92-98 x 73-80 mm
Spaltenzahl1
Zeilenzahl15-17
BesonderheitenSchreibernennung auf Bl. 89r, 106v: Johannes
Entstehungszeit1418 (vgl. Bl. 89r, 106v)
Schreibspracheostfrk. (Hoffmann S. 1078)

Forschungsliteratur 

AbbildungenFarb-Abbildung des Codex
Literatur
(Hinweis)
  • Franz Schnorr von Carolsfeld, Katalog der Handschriften der königl. öffentlichen Bibliothek zu Dresden, Bd. II, Leipzig 1883 (Korrigierter und verbesserter Nachdruck: Katalog der Handschriften der Sächsischen Landesbibliothek zu Dresden, Bd. II, Dresden 1981), S. 516f. [online]
  • Georg Hofmann, Seuses Werke in deutschsprachigen Handschriften des späten Mittelalters, in: Fuldaer Geschichtsblätter 45 (1969), S. 113-206, hier S. 155 (Nr. 219), 164 (Nr. 309).
  • Petra Hörner (Hg.), Kompilation aus Heinrichs von St. Gallen Passionstraktat und Marienleben in drei Fassungen. Horizontal-synoptische Edition, Berlin 2009, S. 18 (Sigle D2).
  • Werner J. Hoffmann, Die Mittelalterlichen Deutschen und Niederländischen Handschriften der Sächsischen Landesbibliothek – Staats- und Universitätsbibliothek Dresden, (Archivum Medii Aevi Digitale Studies. Catalogues 1), Frankfurt a.M. 2022, S. 1077-1082. [online]
Archivbeschreibung---
Werner J. Hoffmann (Leipzig), sw, Dezember 2022