Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 18130

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Darmstadt, Universitäts- und Landesbibl., Hs. 1869Codex260 Blätter

Inhalt 

Bl. 15r-22v = Kölner Kalender mit komputistischen Tabellen
Bl. 150r-151r, 196r-204r = Mariengebete
Bl. 236v-241v = 'Von eyme geistlichen hove'
Bl. 242r–247r = 'Privatbesitz im Ordensleben': 'Van der eighenscap'

Kodikologie 

BeschreibstoffPapier
Blattgröße134 x 105 mm
Spaltenzahl1
Zeilenzahl19-29
Entstehungszeit1490 (Achten/Knaus S. 161)
Schreibspracheripuar. (Achten/Knaus S. 161)

Forschungsliteratur 

Literatur
(Hinweis)
  • Gerard Achten und Hermann Knaus, Deutsche und niederländische Gebetbuchhandschriften der Hessischen Landes- und Hochschulbibliothek Darmstadt (Die Handschriften der Hessischen Landes- und Hochschulbibliothek Darmstadt 1), Darmstadt 1959, S. 161-164 (Nr. 38). [online]
  • Dietrich Schmidtke, 'Von eyme geistlichen hove', in: 2VL 2 (1980), Sp. 1164.
  • Bernhard D. Haage / Christine Stöllinger-Löser, 'Privatbesitz im Ordensleben', in: 2VL 7 (1989), Sp. 845-850 + 2VL 11 (2004), Sp. 1269f.
Archivbeschreibung---
März 2021