Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 18940

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Stuttgart, Landesbibl., Cod. theol. et phil. 4° 50Codex126 Blätter (im 15. Jh. aus vier Teilen [1-77; 78-88; 89-102; 103-126] zusammengebunden)

Inhalt 

Bl. 2r-73v = Marquard von Lindau: 'Eucharistie-Traktat'
Bl. 78r-88v = Predigt auf Sonntag Epiphaniae
Bl. 90r-102r = 'Von der Kirche als Wöchnerin'
Bl. 103r-103v = 'Eckhart-Legenden' / 'Meister Eckhart und der arme Mensch II'
Bl. 103v-121v = 'Vitaspatrum', dt. / Alemannische Übersetzung (S2)
Bl. 121v-125r = Spruchsammlung

Kodikologie 

BeschreibstoffPapier
Entstehungszeit1430er Jahre (Bl. 1-73, Wasserzeichen) und 1460er Jahre (Bl. 90-125) (Williams S. 37*)
Schreibsprachewestschwäb. (Williams S. 37*)

Forschungsliteratur 

AbbildungenFarb-Abbildung des Codex
Literatur
  • Franz Pfeiffer (Hg.), Deutsche Mystiker des vierzehnten Jahrhunderts, Bd. II: Meister Eckhart, Leipzig 1857 (Nachdruck Aalen 1962), S. X (Nr. 45 [y]). [online]
  • Ulla Williams, Die 'Alemannischen Vitaspatrum'. Untersuchungen und Edition (Texte und Textgeschichte 45), Tübingen 1996, S. 37*.
  • Eckhart Triebel, Meister Eckhart. Verzeichnis der Textzeugen. [online]
Archivbeschreibungvorhanden
Mitteilungen von Eckhart Triebel
April 2015