Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 20947

Aufbewahrungsorte | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsorte 

InstitutionArtUmfang
Glasgow, Glasgow Museums, R. L. Scott Collection, E.1939.65.341Codex

Forschungsliteratur 

Abbildungen
  • Emil Hirsch Tafel V
  • Librairie [...] Hoepli Pl. XXV
  • Kat. dtspr. ill. Hss. Abb. 3-4 [= Bl. 10r, 42r]
Literatur
  • Emil Hirsch, Valuable Manuscripts of the Middle-Ages, mostly illuminated, Antiquariat Emil Hirsch, München, ca. 1933, S. 11f. (Nr. 6) und Tafel V. [online]
  • Librairie ancienne Ulrico Hoepli, Autographes, manuscrits enluminés, incunables, livres illustrés du XVIe au XVIIIe siècle [...]. Vente 28 août à 29 août 1933, Galerie Fischer, Grand Hôtel National, Lucerne, Mailand 1933, S. 43f. (Nr. 158) und Pl. XXV. [online]
  • Katalog der deutschsprachigen illustrierten Handschriften des Mittelalters, begonnen von Hella Frühmorgen-Voss, fortgeführt von Norbert H. Ott zusammen mit Ulrike Bodemann und Christine Stöllinger-Löser, Bd. 4/2 (Lfg. 1/2) (Fecht- und Ringbücher, von Rainer Leng), München 2008, S. 9-12 (Nr. 38.1.2) und Abb. 3-4. [online]
Archivbeschreibung---
Mitteilungen von Regina Cermann, Sine Nomine
Oktober 2016