Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 2277

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Heidelberg, Universitätsbibl., Cpg 214Codexnoch 59 Blätter

Inhalt 

'Speyrer Arzneibuch'

Kodikologie 

BeschreibstoffPergament
Blattgröße175 x 120 mm
Schriftraum139 x 90 mm
Spaltenzahl2
Zeilenzahl31
BesonderheitenSchreiberin (?) Guteline von Esselingen (vgl. Bl. 2vb)
Entstehungszeit1321 (vgl. Bl. 2vb)
Schreibsprachealem., Rezepte teilweise mit md. Formen
SchreibortSpeyer

Forschungsliteratur 

AbbildungenFarb-Abbildung des Codex
Literatur
  • Karl Bartsch, Die altdeutschen Handschriften der Universitäts-Bibliothek in Heidelberg (Katalog der Handschriften der Universitäts-Bibliothek in Heidelberg I), Heidelberg 1887, S. 49 (Nr. 119). [MM online] [UB Heidelberg online]
  • Gernot Sandner, Spätmittelhochdeutsche Christtagsprognosen, Diss. Erlangen 1948, S. 22f. (Sigle P4).
  • Joachim Telle, Petrus Hispanus in der altdeutschen Medizinliteratur. Untersuchungen und Texte unter besonderer Berücksichtigung des 'Thesaurus pauperum', Diss. (masch.) Heidelberg 1972, S. 73-79.
  • Christoph Weißer, Neujahrsprognosen, in: 2VL 6 (1987), Sp. 915-918 + 2VL 11 (2004), Sp. 1049, hier Bd. 6, Sp. 916 (Nr. 10).
  • Matthias Miller und Karin Zimmermann, Die Codices Palatini germanici in der Universitätsbibliothek Heidelberg (Cod. Pal. germ. 182-303) (Kataloge der Universitätsbibliothek Heidelberg VII), Wiesbaden 2005, S. 103-107. [online]
ArchivbeschreibungGünther Jungbluth (1938) 14 Bll.
Mitteilungen von Christoph Weißer
Karin Zimmermann (Heidelberg), November 2019