Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

de | en

Handschriftenbeschreibung 25012

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Nürnberg-Großgründlach, Archiv des Freiherren Haller von Hallerstein, CHH-IIICodex562 Blätter

Inhalt 

Bl. 12r-51r, 88r-132v = Hans II. Haller: Geschlechterbuch
Bl. 290r-295r = Berthold III. Tucher: 'Tuchersches Memorialbuch 1386-1454' (G)

Kodikologie 

BeschreibstoffPapier
Blattgröße320 x 210 mm
Entstehungszeit1. Hälfte 16. Jh. (Meyer S. 529)

Forschungsliteratur 

Abbildungen---
Literatur
(Hinweis)
  • Helgard Ulmschneider, Tucher, Berthold III. und Endres II., in: 2VL 9 (1995), Sp. 1121-1125, hier Sp. 1123.
  • Carla Meyer, Die Stadt als Thema. Nürnbergs Entdeckung in Texten um 1500 (Mittelalter-Forschungen 26), Ostfildern 2009, S. 529-542. [online]
  • Hans Becker und Matthias Kirchhoff, Neuedition und Übersetzung des Memorials Berthold III. Tuchers (1386-1454), in: Mitteilungen des Vereins für Geschichte der Stadt Nürnberg 100 (2013), S. 71-97.
  • Matthias Kirchhoff und Stefanie Köpf, Die Einrichtung eines Patriziers. Edition und Übersetzung der Schriften Herdegen Tuchers in der Handschrift CHH III (Großgründlach), in: Mitteilungen des Vereins für Geschichte der Stadt Nürnberg 108 (2021), S. 1-18.
Archivbeschreibung---
Mitteilungen von Sine Nomine
Februar 2022