Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 3681

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Gießen, Universitätsbibl., Hs. 1264Codexnoch 37 Blätter (aus 2 Teilen im 19. Jh. zusammengesetzt, I: Bl. 1-25; II: Bl. 26-37)

Inhalt 

I:
Bl. 1r-2r = 'Ein alter Mann verweist dem Minner seine Untreue' (unvollständig)
Bl. 2r-5r = 'Zuversichtliche Liebe einer Frau'
Bl. 5r-7v = 'Zurechtweisung eines unmutigen Minners' (unvollständig)
Bl. 8r-11v = 'Gespräch zwischen Herz und Mund' (unvollständig)
Bl. 12r, 13r-14v = Hans Rosenplüt: Der Knecht im Garten (unvollständig)
Bl. 12r-v, 15r-16v = Hans Rosenplüt: Der Hasengeier (unvollständig)
Bl. 16v-17v = 'Der Ritter mit den Nüssen' (unvollständig)
Bl. 17v-18v = Hans Rosenplüt: Die Wolfsgrube (unvollständig)
Bl. 18v-21v = Hans Rosenplüt: Der fahrende Schüler I
Bl. 21v-23v = 'Der Bildschnitzer von Würzburg' I (G)
Bl. 23v-25v = 'Spiegel und Igel' (G)
Bl. 25v = Peter Schmieher: 'Der Student von Prag' (G) (unvollständig, nur Überschrift)

II:
Lat. Texte

Kodikologie 

BeschreibstoffPapier
BlattgrößeI: 302 x 213 mm
SchriftraumI: 200 x 120 mm
SpaltenzahlI: 1
ZeilenzahlI: 34
VersgestaltungI: Verse abgesetzt
EntstehungszeitI: um 1480 (Brandis S. 229)
SchreibspracheI: nordbair. (Seelbach); bair., am ostfrk. Grenzbereich (Buske Bl. 1)
SchreibortI: Nürnberg (?) (Seelbach)

Forschungsliteratur 

AbbildungenFarb-Abbildung des Codex
Literatur
  • Tilo Brandis, Mittelhochdeutsche, mittelniederdeutsche und mittelniederländische Minnereden. Verzeichnis der Handschriften und Drucke (MTU 25), München 1968, S. 229f.
  • Hanns Fischer, Studien zur deutschen Märendichtung, 2., durchgesehene und erweiterte Auflage, besorgt von Johannes Janota, Tübingen 1983, S. 287.
  • Jörn Reichel, Der Spruchdichter Hans Rosenplüt. Literatur und Leben im spätmittelalterlichen Nürnberg, Stuttgart 1985, S. 228 (Nr. 7).
  • Ulrich Seelbach, Katalog der deutschsprachigen mittelalterlichen Handschriften der Universitätsbibliothek Gießen (Stand August 2007). [online]
  • Jacob Klingner und Ludger Lieb, Handbuch Minnereden. Mit Beiträgen von Iulia-Emilia Dorobanţu, Stefan Matter, Martin Muschick, Melitta Rheinheimer und Clara Strijbosch, 2 Bde., Berlin/Boston 2013, Bd. 2, S. 52 (Gi).
ArchivbeschreibungWalter Buske (1911) 16 Bll. + Anonym (o. J.) 1 Bl.
Ergänzender HinweisTextverlust durch insgesamt 13 ausgerissene Blätter am Anfang, nach Bl. 5, 11, 14, 16, 17 und am Schluss (vgl. Seelbach);
Bei dem angebundenen lat. Teil (Bl. 26-37) handelt es sich um die Hs. Gießen, Universitätsbibl., Senckenberg Ms. 503.
Mitteilungen von Sine Nomine
cb, Juni 2020