Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 4331

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Augsburg, Universitätsbibl., Cod. III.1.2° 8Codex238 Blätter

Inhalt 

Bl. 3ra-106rb = 'Hoheliedauslegung Meliora sunt ubera tua vino', Buch I-II (Au)
Bl. 106rb-111ra = Von der Auferstehung Christi
Bl. 111va-237rb = 'Gesta Romanorum', dt. (Redaktion a; H1)

Kodikologie 

BeschreibstoffPergament und Papier
Blattgröße290 x 208 mm
Schriftraum196-200 x 140-145 mm
Spaltenzahl2
Zeilenzahl31-36
BesonderheitenGeschrieben im Katharinenkloster Nürnberg von Kunigund Niklasin (alte Signatur: A XIII). – Bl. 3ra-111ra oder eine engverwandte Hs. diente offenbar 1483 als Vorlage für Berlin, Staatsbibl., mgq 834 aus dem Regensburger Dominikanerinnenkloster Heilig Kreuz.
Entstehungszeit1437 (vgl. Bl. 237rb)
Schreibsprachenürnberg. (Schneider S. 162)

Forschungsliteratur 

Literatur
(Hinweis)
  • Wilhelm Walther, Die deutsche Bibelübersetzung des Mittelalters, 3 Teile, Braunschweig 1889-1892 (Nachdruck Nieuwkoop 1966), Sp. 522 (Textprobe), 540f. (27. Zweig). [online]
  • Erich Zimmermann, Die deutsche Bibel im religiösen Leben des Spätmittelalters, in: Neue Beiträge zur Geschichte der deutschen Bibel im Mittelalter, hg. in Gemeinschaft mit Otto Grüters und Erich Zimmermann von Hans Vollmer (Bibel und deutsche Kultur VIII), Potsdam 1938, S. 1-91, hier S. 66, Anm. 6.
  • Karin Schneider, Deutsche mittelalterliche Handschriften der Universitätsbibliothek Augsburg. Die Signaturengruppen Cod. I.3 und Cod. III.1 (Die Handschriften der Universitätsbibliothek Augsburg II,1), Wiesbaden 1988, S. 162f. [online]
  • Sigrid Krämer, Handschriftenerbe des deutschen Mittelalters, Teil 2: Köln - Zyfflich (Mittelalterliche Bibliothekskataloge Deutschlands und der Schweiz. Ergänzungsband I,2), München 1989, S. 614. [online]
  • Christoph Gerhardt und Nigel F. Palmer, Die 'Fünfzehn Zeichen vor dem Jüngsten Gericht' in deutscher und niederländischer Überlieferung, Katalog (Stand 18. Juni 2000), K 26: Zusammenstellung von 20 Hss. der Hoheliedauslegung (ohne diese Hs.). [online]
  • Johanna Rodda und Markus Stock, 'Wissen söllen alle säligen': A Manuscript of the Hoheliedauslegung 'Meliora sunt ubera tua vino' at the Houghton Library, Harvard University, in: Oxford German Studies 39 (2010), S. 1-15, hier S. 7.
  • Antje Willing (Hg.), Die Bibliothek des Klosters St. Katharina zu Nürnberg. Synoptische Darstellung der Bücherverzeichnisse, 2 Bde., Berlin 2012, S. 74-81 (A. XIII).
  • Dokumentierende Rekonstruktion der Bibliothek des Nürnberger Katharinenklosters. [online]
Archivbeschreibungvorhanden (unter "Maihingen, Öttingische Bibliothek")
Gisela Kornrumpf (München), Februar 2021