Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 4742

Aufbewahrungsorte | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsorte 

InstitutionArtUmfang
Frankfurt a. M., Universitätsbibl., Ms. germ. qu. 4CodexII + 228 + II Blätter

Inhalt 

Ulrich von Etzenbach: 'Alexander' (a)

Kodikologie 

BeschreibstoffPapier
Blattgröße280 x 205 mm
Schriftraum195-210 x 130-150 mm
Spaltenzahl2
Zeilenzahl27-34
VersgestaltungVerse abgesetzt
BesonderheitenSchreibernennung auf Bl. 228rb: Andreas Rös aus Bissingen; "Widmungsexemplar für Bernhard Graf von Eberstein" (Weimann S. 15).
Entstehungszeitum 1425 (Weimann S. 15)
Schreibsprachewestalem. (Weimann S. 15)

Forschungsliteratur 

Abbildungen
  • Farb-Abbildung des Codex
  • Joseph Baer & Co. Tafel V
  • Powitz Abb. 320 [= Bl. 216r]
Literatur
(Hinweis)
  • Karl Frommann, Einige Handschriften der fürstl. Bibliothek zu Klein-Heubach, in: Anzeiger für Kunde der deutschen Vorzeit N.F. 1 (1853/54), Sp. 211f., hier Sp. 212 (Nr. 3). [online]
  • Joseph Baer & Co., Buchhandlung und Antiquariat. Manuscripte, Incunabeln, Drucke des XVI. Jahrhunderts aus süddeutschem fürstlichen Besitz [...], Versteigerung 6. Oktober 1930, Frankfurt a.M. 1930, S. 12f. (Nr. 28) und Tafel V. [online]
  • Birgitt Weimann, Die mittelalterlichen Handschriften der Gruppe Manuscripta Germanica (Kataloge der Stadt- und Universitätsbibliothek Frankfurt am Mainz 5,IV), Frankfurt a.M. 1980, S. 15f. [online]
  • Gerhardt Powitz, Die datierten Handschriften der Stadt- und Universitätsbibliothek Frankfurt am Main (Datierte Handschriften in Bibliotheken der Bundesrepublik Deutschland I), Stuttgart 1984, S. 45 und Abb. 320.
  • Claudia Medert, Der 'Alexander' Ulrichs von Etzenbach. Studien zur Erzählstruktur und Gattungsproblematik (Palaestra 287), Göttingen 1989, S. 13. [online]
  • Katalog der deutschsprachigen illustrierten Handschriften des Mittelalters, begonnen von Hella Frühmorgen-Voss, fortgeführt von Norbert H. Ott zusammen mit Ulrike Bodemann und Gisela Fischer-Heetfeld, Bd. 1, München 1991, S. 107f. (Nr. 3.2.2) und Abb. 46. [online] [zur Beschreibung]
ArchivbeschreibungPaul Gottsching (1937) 9 Bll.
Mitteilungen von Sine Nomine
ddw, Dezember 2018