Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 5056

Aufbewahrungsorte | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsorte 

InstitutionArtUmfang
[a]Karlsruhe, Landesbibl., Cod. Donaueschingen B III 11Fragment1 Blatt
[b]Karlsruhe, Landesbibl., Cod. Donaueschingen D 2,1Fragment1 Blatt
[c]Karlsruhe, Landesbibl., Cod. Donaueschingen D 2,2Fragment1 Blatt (letztes Blatt einer Hs.)

Inhalt 

Jacobus de Theramo: 'Belial', dt. [= a + b]
'Oberbayerisches Landrecht Kaiser Ludwigs des Bayern' [= c]

Kodikologie 

BeschreibstoffPapier
Blattgröße305 x 205 mm
Schriftraum215-220 x 140-150 mm
Spaltenzahl2
Zeilenzahl33-34
Entstehungszeit2. Viertel 15. Jh. [Wasserzeichendatierung]
Schreibsprachebair. (Ott S. 297)

Forschungsliteratur 

Abbildungen---
Literatur
  • Norbert H. Ott, Rechtspraxis und Heilsgeschichte. Zu Überlieferung, Ikonographie und Gebrauchssituation des deutschen 'Belial' (MTU 80), München 1983, S. 297f.
  • [Donaueschingen]. Nachtrag des Handschriftenkataloges (Abschrift). [online]
Archivbeschreibung[a] Heinrich Niewöhner (1938) 5 Bll.
[b], [c] ---
Ergänzender HinweisDie bisher unbekannte kodikologische Zusammengehörigkeit der drei Blätter wurde von Ute Obhof und Ulrich-Dieter Oppitz festgestellt; die Blätter müssen längere Zeit nebeneinander gelegen haben, da sogar die Beschädigungen durch Wurmfraß exakt übereinstimmen.
Ute Obhof (Karlsruhe) / Ulrich-Dieter Oppitz (Neu-Ulm), März 2012