Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 5094

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Karlsruhe, Landesbibl., Cod. St. Peter perg. 42CodexI + 179 + IV Blätter (aus 2 Teilen zusammengesetzt, I: Bl. 1-71; II: Bl. 72-179)

Inhalt 

Bl. 72r-147v = 'Leben und Wunderwerke St. Birgitten'
Bl. 149r-174v = Johannes Tortsch: 'Bürde der Welt' (k)
Bl. 174v-177v = 'Himmelsbrief' ('Jerusalem-Version')

Kodikologie 

BeschreibstoffPergament und Papier
Blattgröße215 x 145 mm
SchriftraumI: 165 x 115 mm; II: 145 x 100 mm
Spaltenzahl1
ZeilenzahlI: 29-40

Forschungsliteratur 

AbbildungenFarb-Abbildung des Codex
Literatur
(Hinweis)
  • Ulrich Montag, Das Werk der heiligen Birgitta von Schweden in oberdeutscher Überlieferung. Texte und Untersuchungen (MTU 18), München 1968, S. 78-80.
  • Bernhard Schnell, 'Himmelsbrief', in: 2VL 4 (1983), Sp. 28-33 + 2VL 11 (2004), Sp. 675, hier Bd. 4, Sp. 31f. (III.1.).
  • Felix Heinzer und Gerhard Stamm, Die Handschriften von St. Peter im Schwarzwald, Zweiter Teil: Die Pergamenthandschriften (Die Handschriften der Badischen Landesbibliothek in Karlsruhe X,2), Wiesbaden 1984, S. 101-103. [online]
  • Ingrid Würth, Geißler in Thüringen. Die Entstehung einer spätmittelalterlichen Häresie (Hallische Beiträge zur Geschichte des Mittelalters und der Frühen Neuzeit 10), Berlin 2012, S. 73-77 (zum 'Himmelsbrief'), bes. S. 74 Anm. 348.
  • Dokumentierende Rekonstruktion der Bibliothek des Nürnberger Katharinenklosters. [online]
Archivbeschreibung---
Mitteilungen von Gisela Kornrumpf, Sine Nomine
sw, November 2021