Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

de | en

Handschriftenbeschreibung 6559

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Wien, Österr. Nationalbibl., Cod. 2965CodexIII + 155 Blätter

Inhalt 

Thomas Peuntner: 'Christenlehre', darunter:
Bl. 21v-56r = Thomas Peuntner: 'Büchlein von der Liebhabung Gottes' (1. Fassung) (W4)
Bl. 113r-131r = Thomas Peuntner: 'Beichtbüchlein' (Wn3)
Bl. 133r-138r = Thomas Peuntner: 'Betrachtung über das Vaterunser'
Bl. 139r-148v = Thomas Peuntner: 'Kunst des heilsamen Sterbens' (A)

Kodikologie 

BeschreibstoffPapier
Blattgröße217 x 135 mm
Schriftraum160-165 x 95 mm
Spaltenzahl1
Zeilenzahl29-30
BesonderheitenSchreiber: Jakob Krakchsenstengel (vgl. Bl. 148v)
Bibliotheksprovenienz: Ambras (Vorgängersignatur: Ambras 113) (Menhardt S. 683).
Entstehungszeit1453 (vgl. Bl. 148v)
Schreibsprachebair.-österr. (Menhardt S. 683)

Forschungsliteratur 

Abbildungen
  • Haberkern S. 255 [= Bl. 113v/114r]
  • Unterkircher Tafelbd. S. 44 (Abb. 28) [= Bl. 148v]
Literatur
(Hinweis)
  • Rainer Rudolf (Hg.), Thomas Peuntners Betrachtungen über das Vater unser und das Ave Maria nach österreichischen Handschriften, Wien 1953, S. 1 (Nr. 1).
  • Rainer Rudolf, Thomas Peuntners Sterbebüchlein, in: Festschrift für Wolfgang Stammler zu seinem 65. Geburtstag, Berlin 1953, S. 172-178, hier S. 176-178 (Textproben, als Vergleichshs. herangezogen).
  • Rainer Rudolf (Hg.), Thomas Peuntners "Kunst des heilsamen Sterbens" nach den Handschriften der Österr. Nationalbibliothek, untersucht und hg. von R. R. (Texte des späten Mittelalters 2), Wien 1956, S. 13, u.ö.
  • Hermann Menhardt, Verzeichnis der altdeutschen literarischen Handschriften der Österreichischen Nationalbibliothek, Bd. 2 (Veröffentlichungen des Instituts für deutsche Sprache und Literatur 13), Berlin 1961, S. 680-683. [online]
  • Manfred Schwinger, Martin von Amberg, Der Gewissensspiegel. Zur handschriftlichen Überlieferung, Diss. (masch.) Graz 1966, S. 81f.
  • Franz Unterkircher, Die datierten Handschriften der Österreichischen Nationalbibliothek von 1451 bis 1500, 1. Teil: Text, 2. Teil: Tafeln (Katalog der datierten Handschriften in lateinischer Schrift in Österreich III), Wien 1974, Textbd. S. 54; Tafelbd. Abb. 28.
  • Bernhard Schnell, Thomas Peuntner, 'Büchlein von der Liebhabung Gottes'. Edition und Untersuchungen (MTU 81), München 1984, S. IX, 10, 13, 14, 64f., 79, 120f., 251f.
  • Ernst Haberkern, Das 'Beichtbüchlein' des Thomas Peuntner nach den Heidelberger, Melker, Münchner und Wiener Handschriften (Göppinger Arbeiten zur Germanistik 696), Göppingen 2001, S. 96 (Handschriftenbeschreibung), 143-186 (Edition mit Varianten dieser Hs.), 255.
ArchivbeschreibungHermann Menhardt (1933)
Mitteilungen von Gisela Kornrumpf, Sine Nomine
cg, sw, Februar 2022