Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 6879

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Basel, Universitätsbibl., Cod. E VI 2 (früher E III 39)Codex188 Blätter (aus mehreren Teilen zusammengesetzte Sammelhandschrift)

Inhalt 

Sammelhandschrift; darin u.a.:
Bl. 2v-71r = Episteln und Evangelien durch das ganze Jahr
Bl. 72r-109r = Gerard van Vliederhoven: 'Cordiale de IV novissimis', dt. 
Bl. 110r-119r = Heinrich Arnold: 'Litania contra Turcos', dt.
Bl. 119vr-120v = Sprüche (von der Hand des sog. Spiegelbuch-Schreibers), gereimte Autoritätenreihe ohne Nennung der Autoritäten, darin:
Bl. 120v = Freidank
Bl. 121ra-148v = Marquard von Lindau: 'Auszug der Kinder Israel'
Bl. 149v-165r = 'Spiegelbuch', Teil I-III (Bolte v. 1-677) (B)
Bl. 165v-168r = Das geistliche ABC
Bl. 168r-168v = Ein Herz ist ein Kloster
Bl. 169r-177r = Ludwig Moser: Sankt Augustinus Gebet
Bl. 177v-180v = Ludwig Moser: Unterweisung, wie man das hl. Sakrament empfängt
Bl. 181r-187v = Ludwig Moser: Gebet zu Maria Magdalena
Bl. 188r-188v = Gebet zu Maria (von der Hand des sog. Spiegelbuch-Schreibers)

Kodikologie 

BeschreibstoffPapier
Blattgröße190 x 145 mm
Schriftraum65-170 x 80-130 mm
Zeilenzahl10-40
BesonderheitenDrei Federzeichnungen zum 'Cordiale de IV novissimis'; Freiräume für Bilder zum 'Spiegelbuch'
Entstehungszeit14. Jh. bis 2. Hälfte 15. Jh. (Roth Bl. 2)

Forschungsliteratur 

Literatur
  • Konrad Escher (Hg.), Die Miniaturen in den Basler Bibliotheken, Museen und Archiven, Basel 1917, S. 190 (Nr. 249) [unter "E III 39"].
  • Johannes Bolte, Das Spiegelbuch. Ein illustriertes Erbauungsbuch des 15. Jahrhunderts in dramatischer Form, in: Sitzungsberichte der Preußischen Akademie der Wissenschaften, Phil.-hist. Klasse 1932, Berlin 1932, S. 130-171 und Tafel 1-2 (ohne diese Hs.).
  • Gustav Binz, Das Spiegelbuch, ein illustriertes Erbauungsbuch des fünfzehnten Jahrhunderts, in: Vom Wesen und Wandel der Kirche. Zum siebzigsten Geburtstag von Eberhard Vischer, Basel 1935, S. 45-59.
  • Walther-Hugo Haeller, Studien zu Ludwig Moser. Kartäuser-Mönch in Basel, Diss. Freiburg/Schweiz 1967, S. 55-79 (mit Abdruck von Bl. 169r-187v).
  • R. F. M. Byrn, The Cordiale-Auszug. A study of Gerard van Vliederhoven's Cordiale de IV novissimis with particular reference to the High German versions (Ungedruckte Phil. Diss.), Leeds 1976, S. 176.
  • Wolfram D. Sexauer, Frühneuhochdeutsche Schriften in Kartäuserbibliotheken. Untersuchungen zur Pflege der volkssprachlichen Literatur in Kartäuserklöstern des oberdeutschen Raums bis zum Einsetzen der Reformation (Europäische Hochschulschriften I,247), Frankfurt a.M. u.a. 1978, S. 152.
  • Nigel F. Palmer, Latein, Volkssprache, Mischsprache. Zum Sprachproblem bei Marquard von Lindau, mit einem Handschriftenverzeichnis der 'Dekalogerklärung' und des 'Auszugs der Kinder Israel', in: Spätmittelalterliche geistliche Literatur in der Nationalsprache, Bd. 1 (Analecta Cartusiana 106,1), Salzburg 1983, S. 70-110, hier S. 106.
  • Herbert Kraume, Moser, Ludwig, in: 2VL 6 (1987), Sp. 705-710.
  • Markus Baumann, Das 'Meisterbuch' des Rulman Merswin. Textgeschichte und Teiledition, Diss. Eichstätt 1992, S. 133.
  • Nigel F. Palmer, 'Spiegelbuch', in: 2VL 9 (1995), Sp. 134-138, hier Sp. 134.
  • Ines Heiser, Autorität Freidank. Studien zur Rezeption eines Spruchdichters im späten Mittelalter und in der frühen Neuzeit (Hermaea N.F. 110), Tübingen 2006, S. 30f. (Sigle Ba3) [mit fehlerhafter Signatur].
  • Repertorium der mittelalterlichen Autoritäten (mhd. und mnd.). [online]
  • Marburger Repertorium der Freidank-Überlieferung [online]
ArchivbeschreibungCarl Roth (1909) 14 Bll.
Mitteilungen von Gisela Kornrumpf, Balázs J. Nemes, Sine Nomine, Rebecca Wenzelmann
Jürgen Wolf, Januar 2015