Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 7372

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Basel, Universitätsbibl., Cod. E III 14Codexnoch III + 299 Blätter

Inhalt 

Bl. 1r-73r = Johannes von Hildesheim: 'Historia trium regum', dt.
Bl. 73r-73v = Chronikalische Notizen, die Stadt Brugg betreffend (für die Jahre 1404, 1408, 1436)
Bl. 76r-295v = 'Vitaspatrum', dt. / Alemannische Übersetzung (Bs5)
Bl. 295v-297r = Athanasianisches Glaubensbekenntnis

Kodikologie 

BeschreibstoffPapier
Blattgröße215 x 150 mm
Schriftraum145-150 x 85-95 mm
Spaltenzahl1
Zeilenzahl28-36
Entstehungszeit1. Hälfte 15. Jh. (Williams S. 23*)
Schreibsprachesüdalem. (Williams S. 23*)

Forschungsliteratur 

AbbildungenFarb-Abbildung des Codex
Literatur
  • Wilhelm Wackernagel, Die altdeutschen Handschriften der Basler Universitätsbibliothek. Verzeichniss, Beschreibung, Auszüge, Basel 1836, S. 58. [BSB online] [online]
  • Max Behland, Die Dreikönigslegende des Johannes von Hildesheim. Untersuchungen zur niederrheinischen Übersetzung der Trierer Handschrift 1183/485 mit Textedition und vollständigem Wortformenverzeichnis, München 1968, S. 13 (Nr. 3).
  • Wolfram D. Sexauer, Frühneuhochdeutsche Schriften in Kartäuserbibliotheken. Untersuchungen zur Pflege der volkssprachlichen Literatur in Kartäuserklöstern des oberdeutschen Raums bis zum Einsetzen der Reformation (Europäische Hochschulschriften I,247), Frankfurt a.M. u.a. 1978, S. 152.
  • Ulla Williams, Die 'Alemannischen Vitaspatrum'. Untersuchungen und Edition (Texte und Textgeschichte 45), Tübingen 1996, S. 23*.
Archivbeschreibungvorhanden
Mitteilungen von Rebecca Wenzelmann
Januar 2018