Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 8456

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Augsburg, Universitätsbibl., Cod. III.1.2° 31Codex92 Blätter

Inhalt 

Bl. 38v-47r = Pseudo-Augustinus: 'Speculum peccatoris', dt. (Au2)
Bl. 47r-56r = 'Von menschlicher Hinfälligkeit' (Au2)
Bl. 75r-91r = 'Etymachietraktat' (B2)

Kodikologie 

BeschreibstoffPapier
Entstehungszeit2. Hälfte 15. Jh. (Harris S. 73)
Schreibspracheschwäb. (Harris S. 73)

Forschungsliteratur 

Literatur
  • Karin Schneider, 'Von menschlicher Hinfälligkeit', in: 2VL 6 (1987), Sp. 398f., hier Sp. 398 (Nr. 7).
  • Karin Schneider, Deutsche mittelalterliche Handschriften der Universitätsbibliothek Augsburg. Die Signaturengruppen Cod. I.3 und Cod. III.1 (Die Handschriften der Universitätsbibliothek Augsburg II,1), Wiesbaden 1988, S. 203-206. [online]
  • Gunhild Roth, Sündenspiegel im 15. Jahrhundert. Untersuchungen zum pseudo-augustinischen 'Speculum peccatoris' in deutscher Überlieferung (Deutsche Literatur von den Anfängen bis 1700, Bd. 12), Bern u.a. 1991, S. 58f.
  • Nigel Harris, The Latin and German 'Etymachia'. Textual History, Edition, Commentary (MTU 102), Tübingen 1994, S. 73.
Archivbeschreibungvorhanden
September 2009