Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 9848

Aufbewahrungsorte | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsorte 

InstitutionArtUmfang
Karlsruhe, Landesbibl., Cod. K 2790Codexnoch I + 191 (recte: 182) Blätter (Bl. 182-188 fehlen in der Zählung, Bl. 173 und 178 verloren)

Inhalt 

Bl. 1v = Judeneid
Bl. 2r-23v = 'Speculum artis bene moriendi', dt.
Bl. 23v-29r = Leben Adams und Evas
Bl. 65r-120v = Heinrich Laufenberg: 'Regimen' (K)
Bl. 125r-128r = 'Iatromathematisches Corpus' (Ka) / kontaminierte Fassung, darin:
Bl. 127v-128r = Neujahrsprognosen
Bl. 128v-130v = Michael Scotus: 'Liber quatuor distinctionum', dt. [Auszug: Traktat über Stern- und Planetenbilder]
Bl. 131r-133v = 'Iatromathematisches Corpus' (Ka)/ kontaminierte Fassung
Bl. 134r-135r = Von den sieben Planeten und ihren Kindern
Bl. 156v-160v = Michael Scotus: 'Liber quatuor distinctionum', dt.  [Auszug: Traktat über Stern- und Planetenbilder, Übersetzung von Kaspar Engelsüß (?)]
Bl. 161r-167r = Johannes Hartlieb: 'Mondwahrsagebuch'
Bl. 168v-172r = 'Iatromathematisches Corpus' (Ka)/ kontaminierte Fassung, darin:
Bl. 170r-172r = Lunar

Kodikologie 

BeschreibstoffPapier
Blattgröße215 x 145 mm
Schriftraum160 x 125 mm
Spaltenzahl1
Zeilenzahl28-30
Besonderheiten
  • 62 Federzeichnungen im 'Regimen' Laufenbergs; 12 Tierkreiszeichen (Bl. 129v-130v), 7 Planeten (Bl. 134r-135v), 36 Sternbilder (Bl. 156v-160v)
  • 1963 von der Badischen Landesbibliothek angekauft (KdiH S. 410)
EntstehungszeitMitte 15. Jh. (Menge S. 73); 3. Viertel 15. Jh. (KdiH S. 410)
Schreibspracheelsäss. (Menge S. 74f.)

Forschungsliteratur 

Abbildungen
  • Farb-Abbildung des Codex
  • Ludwig Rosenthal, Abb. im Anhang
  • Menge Anhang [= Bl. 94v, 95r]
Literatur
  • Theodor Längin, Deutsche Handschriften (Die Handschriften der Badischen Landesbibliothek in Karlsruhe. Beilage II,2), Karlsruhe 1894 (Neudruck mit bibliographischen Nachträgen Wiesbaden 1974), S. 194 (Nr. 176b). [online]
  • Hans Vollmer, Notizen zu österreichischen Bibliotheken, in: Centralblatt für Bibliothekswesen 27 (1910), S. 165f., hier S. 166. [online]
  • Ludwig Rosenthal. Katalog 155. Handschriften & Miniaturen aus Europa, Asien und Afrika, VIII.-XIX. Jahrhundert, München [1915], S. 63f. (Nr. 381) und Abb. im Anhang. [online]
  • Anton Hauber, Planetenkinderbilder und Sternenbilder. Zur Geschichte des menschlichen Glaubens und Irrens (Studien zur deutschen Kunstgeschichte 194), Straßburg 1916, S. 144f., u.ö. [online]
  • Bodo Weidemann, "Kunst der Gedächtnüß" und "De mansionibus", zwei frühe Traktate des Johann Hartlieb, Diss. Berlin 1964, ohne diese Handschrift.
  • Landulf Honickel, Minoritenkonvent Wien, Archivinventar, Stand 1970 (masch.), Wien 1970, ohne diese Handschrift.
  • Heinz H. Menge, Das "Regimen" Heinrich Laufenbergs. Textologische Untersuchung und Edition (Göppinger Arbeiten zur Germanistik 184), Göppingen 1976, S. 73-84.
  • Marie-Luise Seyler, Engelsüß, Kaspar, in: 2VL 2 (1980), Sp. 564f. + 2VL 11 (2004), Sp. 411f., hier Bd. 11, Sp. 412.
  • Klaus Grubmüller, Hartlieb, Johannes, in: 2VL 3 (1981), Sp. 480-496 + 2VL 11 (2004), Sp. 589f., hier Bd. 11, Sp. 589.
  • Christoph Weißer, Neujahrsprognosen, in: 2VL 6 (1987), Sp. 915-918 + 2VL 11 (2004), Sp. 1049, hier Bd. 6, Sp. 916 (Nr. 17) und Bd. 11, Sp. 1049.
  • Lorenz Welker, Das 'Iatromathematische Corpus'. Untersuchungen zu einem alemannischen astrologisch-medizinischen Kompendium des Spätmittelalters mit Textausgabe und einem Anhang: Michael Puffs von Schrick Traktat 'Von den ausgebrannten Wässern' in der handschriftlichen Fassung des Codex Zürich, Zentralbibliothek, C 102b (Zürcher Medizingeschichtliche Abhandlungen 196), Zürich 1988, S. 31-33, 40.
  • Katalog der deutschsprachigen illustrierten Handschriften des Mittelalters, begonnen von Hella Frühmorgen-Voss, fortgeführt von Norbert H. Ott zusammen mit Ulrike Bodemann und Gisela Fischer-Heetfeld, Bd. 1, München 1991, S. 410-412 (Nr. 11.4.23). [S. 1-80, Abb. 1-38, S. 1*-12* online] [S. 81-160, Abb. 39-76 online] [S. 161-240, Abb. 77-126, S. 13*-24* online] [S. 241-336, Abb. 127-165 online] [S. 337-560, Abb. 166-231 online]
  • Nigel F. Palmer, Scotus, Michael, in: 2VL 8 (1992), Sp. 966-971, hier Sp. 969.
  • Klaus Speckenbach, Traumbücher, in: 2VL 9 (1995), Sp. 1014-1028 + 2VL 11 (2004), Sp. 1558, hier Bd. 9, Sp. 1022.
  • Lorenz Welker, 'Iatromathematisches Corpus', in: 2VL 11 (2004), Sp. 703-707, hier Sp. 703.
Archivbeschreibung---
Ergänzender HinweisDie Identifikation dieser Handschrift mit dem noch 1910 (vgl. Vollmer) im Wiener Minoritenkonvent befindlichen Codex verdanken wir einem Kommentar vom 12.6.2020 in archivalia.hypotheses.org.
Mitteilungen von Klaus Graf, Christoph Weißer
Christine Glaßner (Wien), Juni 2020