Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Heinrich von Rugge: Lyrik

Vgl. Günther Schweikle, in: 2VL 3 (1981), Sp. 869-874 + 2VL 11 (2004), Sp. 634.

Überlieferung

■ = Codex | □ = Fragment | ○ = Sonstiges

  1. Heidelberg, Universitätsbibl., Cpg 357
  2. Heidelberg, Universitätsbibl., Cpg 848
  3. München, Staatsbibl., Clm 4570
  4. Stuttgart, Landesbibl., Cod. HB XIII 1

Werkentstehung (Leich): 1190, unter dem Eindruck des Todes Friedrichs I. Barbarossa auf dem 3. Kreuzzug (Schweikle Sp. 871)

Schlagwörter

Heinrich von Rugge

Ausgaben

(Hinweis)

  • Des Minnesangs Frühling. Unter Benutzung der Ausgaben von Karl Lachmann und Moriz Haupt, Friedrich Vogt und Carl von Kraus bearbeitet von Hugo Moser und Helmut Tervooren, Bd. I: Texte, 38., erneut revidierte Auflage. Mit einem Anhang: Das Budapester und Kremsmünsterer Fragment, Stuttgart 1988, S. 196-223.
  • Manuel Braun, Sonja Glauch und Florian Kragl (Hg.), Lyrik des deutschen Mittelalters (LDM), >>> Heinrich von Rugge. [online]