Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Hermann von Sachsenheim: 'Die Mörin'

Vgl. Dietrich Huschenbett, in: 2VL 3 (1981), Sp. 1091-1106 + 2VL 11 (2004), Sp. 648.

Überlieferung

■ = Codex | □ = Fragment | ○ = Sonstiges

  1. Berlin, Staatsbibl., mgq 1899
  2. Kopenhagen, Königl. Bibl., Cod. Thott. 423,2°
  3. Leipzig, Universitätsbibl., Ms. Apel 8
  4. London, British Libr., MS Add. 10010
  5. Straßburg, National- und Universitätsbibl., ms. 2327 (früher L germ. 352.4°)
  6. Thorn / Toruń, Universitätsbibl., Rps 49/IV
  7. Wien, Österr. Nationalbibl., Cod. 2794
  8. Wien, Österr. Nationalbibl., Cod. 2946

Weitere handschriftliche Textzeugen sind bisher nicht bekannt.

Schlagwörter

Hermann von Sachsenheim

Ausgaben

(Hinweis)

  • Ernst Martin (Hg.), Hermann von Sachsenheim (Bibliothek des Litterarischen Vereins in Stuttgart 137), Tübingen 1878, S. 46-231 (nach Wien, Österr. Nationalbibl., Cod. 2946). [online]
  • Horst Dieter Schlosser (Hg.), Hermann von Sachsenheim: Die Mörin. Nach der Wiener Handschrift ÖNB 2946 hg. und kommentiert (Deutsche Klassiker des Mittelalters 3), Wiesbaden 1974.