Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 11248

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Augsburg, Universitätsbibl., Cod. III.1.8° 56Codex216 Blätter

Inhalt 

Bl. 35r-37v = Otto von Passau: 'Die 24 Alten' (Auszug aus 11. Alten)
Bl. 40v = 'Anima Christi', dt.
Bl. 64r = 'Salve regina' (deutsch)
Bl. 135r-137r = Otto von Passau: 'Die 24 Alten' (Auszug aus 11. Alten)
Bl. 141r-178v = 'Christi Leiden in einer Vision geschaut'

Kodikologie 

BeschreibstoffPergament und Papier
Blattgröße108 x 70-75 mm
Schriftraum63-80 x 45-55 mm
Spaltenzahl1
Zeilenzahl13-22
Entstehungszeitum 1462, 1470 (Schneider S. 674)
Schreibspracheostschwäb. (Schneider S. 674)
SchreibortMedingen (Schneider S. 674)

Forschungsliteratur 

Literatur
  • Karin Schneider, Deutsche mittelalterliche Handschriften der Universitätsbibliothek Augsburg. Die Signaturengruppen Cod. I.3 und Cod. III.1 (Die Handschriften der Universitätsbibliothek Augsburg II,1), Wiesbaden 1988, S. 674-683. [online]
  • Werner J. Hoffmann, Konrad von Heimesfurt. Untersuchungen zu Quellen, Überlieferung und Wirkung seiner beiden Werke 'Unser vrouwen hinvart' und 'Urstende' (Wissensliteratur im Mittelalter 37), Wiesbaden 2000, S. 251, Anm. 92.
Archivbeschreibungvorhanden
November 2015