Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

de | en

Handschriftenbeschreibung 11248

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Augsburg, Universitätsbibl., Cod. III.1.8° 56Codex216 Blätter

Inhalt 

Bl. 35r-37v = Otto von Passau: 'Die 24 Alten' (Auszug aus 11. Alten)
Bl. 40v = 'Anima Christi', dt.
Bl. 64r = 'Salve regina' (deutsch)
Bl. 135r-137r = Otto von Passau: 'Die 24 Alten' (Auszug aus 11. Alten)
Bl. 141r-178v = 'Christi Leiden in einer Vision geschaut'

Kodikologie 

BeschreibstoffPergament und Papier
Blattgröße108 x 70-75 mm
Schriftraum63-80 x 45-55 mm
Spaltenzahl1
Zeilenzahl13-22
Entstehungszeitum 1462, 1470 (Schneider S. 674)
Schreibspracheostschwäb. (Schneider S. 674)
SchreibortMedingen (Schneider S. 674)

Forschungsliteratur 

Literatur
(Hinweis)
  • Karin Schneider, Deutsche mittelalterliche Handschriften der Universitätsbibliothek Augsburg. Die Signaturengruppen Cod. I.3 und Cod. III.1 (Die Handschriften der Universitätsbibliothek Augsburg II,1), Wiesbaden 1988, S. 674-683. [online]
  • Werner J. Hoffmann, Konrad von Heimesfurt. Untersuchungen zu Quellen, Überlieferung und Wirkung seiner beiden Werke 'Unser vrouwen hinvart' und 'Urstende' (Wissensliteratur im Mittelalter 37), Wiesbaden 2000, S. 251, Anm. 92.
  • Berliner Repertorium der mittelalterlichen deutschen Übertragungen lateinischer Hymnen und Sequenzen. [online] [zur Beschreibung]
Archivbeschreibungvorhanden
November 2015