Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 14961

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Coburg, Landesbibl., Ms. 5Codex132 Blätter

Inhalt 

Bl. 37r–84v = 'Astrolabium planum', dt.
Bl. 93va–99rb = Von den zwölf Tierkreiszeichen
Bl. 99va–102vb = Von den sieben Planeten
Bl. 112ra–116ra = Traumbuch / Somnialia Danielis / Gruppe 3

Kodikologie 

BeschreibstoffPapier
Blattgröße290 x 205 mm
Zeilenzahl33-38
EntstehungszeitEnde 15. Jh. (Kat. dtspr. ill. Hss. S. 390)
Schreibsprachebair. (Kat. dtspr. ill. Hss.)

Forschungsliteratur 

AbbildungenFarb-Abbildung des Codex
Literatur
(Hinweis)
  • Ilona Hubay, Die Handschriften der Landesbibliothek Coburg (Kataloge der Landesbibliothek Coburg V), Coburg 1962, S. 20-22.
  • Bernhard D. Haage, Das 'Heidelberger Schicksalsbuch', Cpg 832, in: ZfdA 110 (1981), S. 143-158, hier S. 144f.
  • Katalog der deutschsprachigen illustrierten Handschriften des Mittelalters, begonnen von Hella Frühmorgen-Voss, fortgeführt von Norbert H. Ott zusammen mit Ulrike Bodemann und Gisela Fischer-Heetfeld, Bd. 1, München 1991, S. 390-394 (Nr. 11.4.12) und Abb. 222. [online]
  • Klaus Speckenbach, Traumbücher, in: 2VL 9 (1995), Sp. 1014-1028 + 2VL 11 (2004), Sp. 1558, hier Bd. 9, Sp. 1019f.
  • Marco Heiles, Das Losbuch. Manuskriptologie einer Textsorte des 14. bis 16. Jahrhunderts (Beihefte zum Archiv für Kulturgeschichte 83), Wien/Köln/Weimar 2018, S. 461.
Archivbeschreibung---
Mitteilungen von Sándor Chardonnens, Marco Heiles
trk, März 2021