Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 15052

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Einsiedeln, Stiftsbibl., Cod. 770 (1261)Codex271 Blätter

Inhalt 

Aszetische Sammelhandschrift, darin u.a.:
Bl. 11r = 'Ich muoz die creaturen fliehen'
Bl. 12v-27r = Meister Eckhart: 'Reden der Unterscheidung'
Bl. 48v-73r = 'Sendbrief Ach ir gottes minnerin'
Bl. 85r-101v = 'Christus und die sieben Laden' (Schmidt Nr. 5)
Bl. 112r = Heinrich Seuse: 'Vita' (Kap. 20)
Bl. 118r-120v = 'Goldenes ABC'
Bl. 157r-179r = 'Beichttraktat Es sind vil menschen, den ir peicht wenig oder gar nichts hilft'
Bl. 222r-223v = Pseudo-Berthold von Regensburg: 'Vier Fragen Bruder Bertholds an Bischof Albrecht'
Bl. 265r-266r = Constitution für Laienschwestern

Kodikologie 

BeschreibstoffPapier
Blattgröße140 x 105 mm
Schriftraum100-105 x 70-75 mm
Spaltenzahl1
Zeilenzahl13-18
Versgestaltung?
BesonderheitenNach Bl. 181 wurden 3 bis 4 Blätter herausgerissen mit Textverlust (Meier [1908] Bl. 1)
EntstehungszeitEnde 15. Jh. (Pfeiffer/Strobl/Ruh S. 709); nach 1491 (Lang S. 343)
Schreibsprachealem. (Meier [1908] Bl. 2)

Forschungsliteratur 

Abbildungen---
Literatur
(Hinweis)
  • Kurt Ruh, Bonaventura deutsch. Ein Beitrag zur deutschen Franziskaner-Mystik und -Scholastik (Bibliotheca Germanica 7), Bern 1956, S. 48 (Anm. 1).
  • Wieland Schmidt, Zur deutschen Erbauungsliteratur des späten Mittelalters, in: Altdeutsche und altniederländische Mystik, hg. von Kurt Ruh (Wege der Forschung 23), Darmstadt 1964, S. 437-461, hier S. 445 (Nr. 5).
  • Kurt Ruh, Anhang zum Neudruck: Berthold von Regensburg. Vollständige Ausgabe seiner deutschen Predigten, hg. von Franz Pfeiffer und Joseph Strobl, Bd. II, Wien 1880, Berlin 1965, S. 697-712, hier S. 709 (Nr. 51).
  • Egino Weidenhiller, Untersuchungen zur deutschsprachigen katechetischen Literatur des späten Mittelalters. Nach den Handschriften der Bayerischen Staatsbibliothek (MTU 10), München 1965, S. 235, Anm. 1.
  • Georg Hofmann, Seuses Werke in deutschsprachigen Handschriften des späten Mittelalters, in: Fuldaer Geschichtsblätter 45 (1969), S. 113-206, hier S. 176 (Nr. 409a).
  • Markus Baumann, Das 'Meisterbuch' des Rulman Merswin. Textgeschichte und Teiledition, Diss. Eichstätt 1992, S. 133.
  • Odo Lang, Katalog der Handschriften in der Stiftsbibliothek Einsiedeln, Zweiter Teil: Codices 501-1318, Basel 2009, S. 343.
  • Eckhart Triebel, Meister Eckhart. Verzeichnis der Textzeugen. [online]
ArchivbeschreibungGabriel Meier (1908) 32 Bll.
Ergänzender HinweisDie neuzeitliche Foliierung zählt ein Blatt nach Bl. 23 nicht (Lang S. 343).
Mitteilungen von Sine Nomine, Eckhart Triebel
cg / rg / mt, Mai 2021