Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 15096

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Hildesheim, Dombibl., Hs. 724aCodex272 Blätter

Inhalt 

Bl. 1r-103v = ndt. Plenar
Bl. 103v = Chronikalische Aufzeichnungen
Bl. 104r-105v = 'Seelentrost' / 'Großer Seelentrost' (Hild)
Bl. 106r-261v = Predigten
Bl. 262r-272v = Heinrich von St. Gallen: 'Passionstraktat'

Kodikologie 

BeschreibstoffPapier
Blattgröße205 x 145 mm
Schriftraum160 x 90-105 mm
Spaltenzahl1; 2 (Bl. 262r-272v)
Zeilenzahl23-26
BesonderheitenBesitzvermerk auf Bl. 245v: Item düt bock hort Drewes Steinn dat hefft synen vader hort (Giermann/Härtel/Arnold S. 22). Drewes Steinn war zwischen 1451-1464 Ratmann in Hildesheim.
Entstehungszeit1462-66 (Giermann/Härtel/Arnold S. 22)

Forschungsliteratur 

Literatur
  • Conrad Borchling, Mittelniederdeutsche Handschriften in Wolfenbüttel und einigen benachbarten Bibliotheken. Dritter Reisebericht, Nachrichten von der Königl. Gesellschaft der Wissenschaften zu Göttingen, Philol.-hist. Klasse 1902 (Beiheft), Göttingen 1902, S. 210f. [online]
  • Wieland Schmidt, Heinrich von St. Gallen, in: Zeitschrift für deutsche Philologie 57 (1932), S. 233-243, hier S. 235 (Nr. 27).
  • Kurt Ruh, Der Passionstraktat des Heinrich von St. Gallen, Thayngen 1940, S. XVII (Nr. 36).
  • Renate Giermann und Helmar Härtel unter Mitarbeit von Marina Arnold, Handschriften der Dombibliothek zu Hildesheim, 2. Teil: Hs 700-1050; St. God. Nr. 1-51; Ps 1-6; J 23-95 (Mittelalterliche Handschriften in Niedersachsen 9), Wiesbaden 1993, S. 22-24. [online]
Archivbeschreibungvorhanden
LS, August 2018