Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

de | en

Handschriftenbeschreibung 16875

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Dresden, Landesbibl., Mscr. P 29CodexI + 125 + I Blätter (aus 2 Teilen zusammengesetzt, I: Bl. 1-78; II: Bl. 79-125)

Inhalt 

Teil I:
Bl. 1ra-26vb = 'Macer', dt. (Vulgat-Fassung)
Bl. 30vb-32vb = Ortolf von Baierland: 'Arzneibuch' (Auszug)
Bl. 76rb-78rb = Aderlassregeln

Teil II:
Bl. 117vb-123ra = Tierkreiszeichen-Prognostik

Kodikologie 

BeschreibstoffPapier
Blattgröße310 x 215 mm
Spaltenzahl2
EntstehungszeitI: 1414/1415, II: um 1425 (Hoffmann)
Schreibspracheböhm. (Hoffmann)

Forschungsliteratur 

AbbildungenFarb-Abbildung des Codex
Literatur
(Hinweis)
  • Ludwig Schmidt, Katalog der Handschriften der Königl. Öffentlichen Bibliothek zu Dresden, Bd. III, Leipzig 1906 (Korrigierter und verbesserter Nachdruck: Katalog der Handschriften der Sächsischen Landesbibliothek zu Dresden, Bd. III, Dresden 1982), S. 160f. [online]
  • Bernhard Schnell in Zusammenarbeit mit William Crossgrove (Hg.), Der deutsche 'Macer'. Vulgatfassung. Mit einem Abdruck des lateinischen Macer Floridus 'De viribus herbarum' (Texte und Textgeschichte 50), Tübingen 2003, S. 86-204 (ohne diese Hs.).
  • Werner J. Hoffmann, Die deutschsprachigen mittelalterlichen Handschriften der Sächsischen Landesbibliothek - Staats- und Universitätsbibliothek (SLUB) Dresden. Vorläufige Beschreibungen. [online]
Archivbeschreibung---
Oktober 2022