Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 17997

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Schaffhausen, Stadtbibl., Cod. Gen. 21Codex115 Blätter

Inhalt 

Gebetbuch, darin:
Bl. 3r-4v = Gregor der Große: Passionsgebet (dt.)
Bl. 9v-10v = Johann von Neumarkt: Gebet (Anrufung)
Bl. 31rv = Papst Clemens VI.: Gebete und Betrachtungen
Bl. 60r-79v = Birgitta von Schweden: 'Fünfzehn Gebete zum Leiden Christi'
Bl. 103v-105r = 'O du uzvliezender brunne' (Version B)

Kodikologie 

BeschreibstoffPapier
Blattgröße105 x 80 mm
Schriftraum75-85 x 50-60 mm
Spaltenzahl1
Zeilenzahl15-16
EntstehungszeitAnfang 16. Jh. (Gamper/Marti S. 116)
Schreibsprachebair. (Gamper/Marti S. 117)

Forschungsliteratur 

Literatur
  • Heinrich Boos, Verzeichnis der Inkunabeln und Handschriften der Schaffhauser Stadtbibliothek. Nebst einem Verzeichnis des handschriftlichen Nachlasses von Johannes von Müller, Schaffhausen 1903, S. 72. [online]
  • Rolf Bergmann, Katalog der deutschsprachigen geistlichen Spiele und Marienklagen des Mittelalters (Veröffentlichungen der Kommission für Deutsche Literatur des Mittelalters der Bayerischen Akademie der Wissenschaften), München 1986, S. 486.
  • Rudolf Gamper unter Mitwirkung von Susan Marti, Katalog der mittelalterlichen Handschriften der Stadtbibliothek Schaffhausen. Im Anhang Beschreibung von mittelalterlichen Handschriften des Staatsarchivs Schaffhausen, des Gemeindearchivs Neunkirch und der Eisenbibliothek, Klostergut Paradies, Dietikon-Zürich 1998, S. 116-119. [online]
Archivbeschreibung---
rg, Juli 2010