Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 2861

Aufbewahrungsorte | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsorte 

InstitutionArtUmfang
London, Senate House Library, Closs/Priebsch Family Papers, Closs Box 67/iiFragment10 horizontal auseinandergeschnittene Blätter

Inhalt 

Konrad von Würzburg: 'Heinrich von Kempten' (L) [Bl. 1ra = 56ra]
Egenolf von Staufenberg: 'Peter von Staufenberg' (b) [Bl. 1va-7vb = 56va-63vb]
'Der züchte lere' (p) [Bl. 8ra-8vb = 69ra-69vb]
'Der Bussard' [Bl. 9ra-10vb = 85ra-86vb]

Kodikologie 

BeschreibstoffPapier
Blattgrößeca. <309> x 220 mm
Schriftraumca. <230> x 170 mm
Spaltenzahl2
Zeilenzahl<28-33>
VersgestaltungVerse abgesetzt
BesonderheitenAlte Blattzählung mit römischen Ziffern am oberen Blattrand
Entstehungszeit4. Viertel 14. Jh. (Priebsch S. 4); 1380-1400 (Mihm S. 131); um 1380 (Flood S. 328)
Schreibspracheelsäss. (Priebsch S. 5f.; Flood S. 328)

Forschungsliteratur 

Abbildungen
  • Grunewald (1978) Abbildungsteil 1 [= Bl. 1v-7v = Bl. 56v-63v]
  • Könitz S. 165-168 [= Bl. 9ra-10vb = 85ra-86vb] (in Farbe)
Literatur
  • Robert Priebsch, Bruchstücke deutscher Dichtungen des 13.-14. Jahrhunderts, in: Beiträge zur Geschichte der deutschen Sprache und Literatur 46 (1922), S. 1-51 (mit Abdruck aller Texte). [online]
  • Arend Mihm, Überlieferung und Verbreitung der Märendichtung im Spätmittelalter (Germanische Bibliothek, 3. Reihe), Heidelberg 1967, S. 70f., 131.
  • Eckhard Grunewald (Hg.), Peter von Staufenberg. Abbildungen zur Text- und Illustrationsgeschichte (Litterae 53), Göppingen 1978, S. VIIf. und Abbildungsteil 1.
  • Eckhard Grunewald (Hg.), Der Ritter von Staufenberg (Altdeutsche Textbibliothek 88), Tübingen 1979, S. VIIf.
  • Andreas Winkler, Selbständige deutsche Tischzuchten des Mittelalters. Texte und Studien, Diss. (masch.) Marburg 1982, S. 215-230 (mit Abdruck der 'Hofzucht').
  • Hanns Fischer, Studien zur deutschen Märendichtung, 2., durchgesehene und erweiterte Auflage, besorgt von Johannes Janota, Tübingen 1983, S. 286.
  • John L. Flood, Die mittelalterlichen Handschriften der Bibliothek des Institute of Germanic Studies, London, in: ZfdA 120 (1991), S. 325-330, hier S. 328f. [online]
  • Daniel Könitz (Hg.), Der Bussard. Edition, Übersetzung und Kommentar (ZfdA. Beiheft 24), Stuttgart 2017, S. 21f.
ArchivbeschreibungAugust Closs (1937) 14 Bll. (unter Bristol, Privatbibliothek Dr. August Closs, Ms. P. Germ. 1)
Februar 2020