Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 4835

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Wien, Österr. Nationalbibl., Cod. 2728Codex70 Blätter

Inhalt 

Meister Eckhart: Predigten (W2) [Bl. 1r-9v]
Predigt [Bl. 9v-13v]
'Der înslac' [Bl. 13v-21v]
'Paradisus animae', dt. (sünde-Version) (W 1) [Bl. 21v-69r]
'Johannes-Evangelium 1,1-14' [Bl. 69v]
Gebete [Bl. 69v-70r]

Kodikologie 

BeschreibstoffPergament
Blattgröße200 x 145 mm
Schriftraum155 x 110-115 mm
Spaltenzahl1
Zeilenzahl30-34
BesonderheitenAusgemalte Initiale und (angedeutete) Federzeichnungen; Schreibernennung Bl. 1r: ...hebt sich an daz buch daz da geschriben hat ein schuler der haist Iohan der edelen wrawen wer Gedrawden
Entstehungszeit1. Hälfte 14. Jh. (Mitteleuropäische Schulen, Textbd. S. 274); 2. Drittel 14. Jh. (Löser S. 270)
Schreibspracheostfrk. (Nürnberg ?), z.T. md. (Fechter S. 76); ostfrk. (Bamberg?) / md. (thüring.) (Mitteleuropäische Schulen, Textbd. S. 275); ostfrk. (mit md. Vorlagen) (Löser S. 320)

Forschungsliteratur 

Abbildungen
  • Farb-Abbildung des Codex
  • Mitteleuropäische Schulen, Tafel- und Registerbd. Abb. 351-352 [= Bl. 13v, 34v]
Literatur
  • Adolf Spamer, Zur Überlieferung der Pfeiffer'schen Eckeharttexte, in: Beiträge zur Geschichte der deutschen Sprache und Literatur 34 (1909), S. 307-420, hier S. 320 (Nr. 10). [online]
  • Josef Quint, Die Überlieferung der deutschen Predigten Meister Eckharts, Bonn 1932, S. XLIV.
  • Franz Unterkircher, Inventar der illuminierten Handschriften, Inkunabeln und Frühdrucke der Österreichischen Nationalbibliothek, Teil 1: Die abendländischen Handschriften (Museion. Veröffentlichungen der Österr. Nationalbibliothek, N.F. 2,2,1), Wien 1957, S. 83.
  • Hermann Menhardt, Verzeichnis der altdeutschen literarischen Handschriften der Österreichischen Nationalbibliothek, Bd. 1 (Veröffentlichungen des Instituts für deutsche Sprache und Literatur 13), Berlin 1960, S. 223-225. [online]
  • Werner Fechter, Zur handschriftlichen Überlieferung des Ps.-Albertischen 'Paradisus animae' und seiner Übersetzungen ins Mittelhochdeutsche, in: ZfdA 105 (1976), S. 66-87, hier S. 76 (Nr. 1.23).
  • Edit Madas, Die in der Österreichischen Nationalbibliothek erhaltenen Handschriften des ehemaligen Augustiner-Chorherrenstiftes St. Dorothea in Wien, in: Codices Manuscripti 8 (1982), S. 81-114, hier S. 99.
  • Bertram Söller, Der Traktat 'Paradisus animae' des Pseudo-Albertus Magnus im deutschen Spätmittelalter. Überlieferungsgeschichte - Wirkungsgeschichte - Textedition der vntugent-Version aus dem 15. Jahrhundert, Diss. (masch.) Würzburg 1987, S. 116.
  • Mitteleuropäische Schulen I (ca. 1250-1350), bearbeitet von Andreas Fingernagel und Martin Roland, Textband, Tafel- und Registerband (Österreichische Akademie der Wissenschaften, phil.-hist. Klasse, Denkschriften 245; Veröffentlichungen der Kommission für Schrift- und Buchwesen des Mittelalters I,10), Wien 1997, Textbd. S. 274-276 (Nr. 111) [Martin Roland], Tafel- und Registerbd. Abb. 351-352.
  • Freimut Löser, Meister Eckhart in Melk. Studien zum Redaktor Lienhart Peuger. Mit einer Edition des Traktats 'Von der sel wirdichait vnd aigenschafft' (Texte und Textgeschichte 48), Tübingen 1999, S. 270, 320.
  • manuscripta.at - Mittelalterliche Handschriften in österreichischen Bibliotheken, >>> Direktlink zu dieser Handschrift. [online]
  • Predigt im Kontext (PiK). Forschungsprojekt der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt: Handschriften. [online] [zur Beschreibung]
  • Eckhart Triebel, Meister Eckhart. Verzeichnis der Textzeugen. [online]
ArchivbeschreibungHermann Menhardt (1939) 7 Bll.
Mitteilungen von Eckhart Triebel
Barbara Stiewe / Joachim Heinzle, Juli 2021