Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 5027

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Karlsruhe, Landesbibl., Cod. Donaueschingen 117Codexnoch 189 + I Blätter

Inhalt 

'Der Heiligen Leben' (D1)
Bl. 1r-14v = 'Barbara' (Prosalegenden)
Bl. 15r, 22v-23r, 43r, 78r, 86r, 160r, Ir-v = leer
Bl. 15v, 23v, 31v, 43v, 78v, 86v, 96v, 118v, 160v = Illustration
Bl. 16r-22r = 'Margareta von Antiochien' (Prosalegenden)
Bl. 24r-31r = 'Ursula und die elftausend Jungfrauen' (Prosalegenden)
Bl. 32r-42v = 'Apollonia' (Prosalegende)
Bl. 44r-77v = 'Katharina von Alexandrien' (Verslegende IV) (16)
Bl. 79r-85v = 'Dorothea' (Prosalegenden) (9)
Bl. 87r-96r = 'Christophorus' (Prosalegenden)
Bl. 97r-118r = 'Gregorius' (Prosalegenden)
Bl. 119r-122v = 'Sieben Schläfer'
Bl. 123r-159v = 'Georg' (Prosalegenden)
Bl. 161r-189v = Magnus von Füssen

Kodikologie 

BeschreibstoffPapier
Blattgröße155 x 110 mm
Schriftraum105-110 x 70 mm
Spaltenzahl1
Zeilenzahl19-22
VersgestaltungVerse abgesetzt
Besonderheiten9 kolorierte Federzeichnungen
Schreibernennung (Bl. 77v): herr hans der maler
Angefertigt für Anna von Zimmern, Gräfin von Kirchberg (Bl. 189v)
Das erste Blatt der ersten Lage fehlt, ein Blatt vor Bl. 123 ist herausgerissen mit Text- und Bildverlust (Eichenberger/Mackert)
Entstehungszeitum 1454 (Bl. 189v)
Schreibspracheschwäb. (Eichenberger/Mackert); bair. (Brand/Jung/Williams-Krapp S. XVIII)
SchreibortFüssen (Bl. 77v)

Forschungsliteratur 

Abbildungen
  • Farb-Abbildung des Codex
  • Heinzer S. 117 [= Bl. 118v] (in Farbe)
Literatur
(Hinweis)
  • Karl August Barack, Die Handschriften der Fürstlich-Fürstenbergischen Hofbibliothek zu Donaueschingen, Tübingen 1865 (Nachdruck Hildesheim/New York 1974), S. 118-121. [BSB online] [Google Books]
  • Wolfgang Stammler, Prosa der deutschen Gotik. Eine Stilgeschichte in Texten (Literarhistorische Bibliothek 7), Berlin 1933, S. 104-107 (Abdruck Dorothea-Legende).
  • Werner Williams-Krapp, Studien zu 'Der Heiligen Leben', in: ZfdA 105 (1976), S. 274-303, hier S. 280 (Nr. 100).
  • Werner Williams-Krapp, 'Dorothea', in: 2VL 2 (1980), Sp. 211-216 + 2VL 11 (2004), Sp. 380, hier Bd. 2, Sp. 215.
  • Peter Assion, 'Katharina von Alexandrien', in: 2VL 4 (1983), Sp. 1055-1073 + 2VL 11 (2004), Sp. 831f., hier Bd. 4, Sp. 1060.
  • Werner Williams-Krapp, Die deutschen und niederländischen Legendare des Mittelalters. Studien zu ihrer Überlieferungs-, Text- und Wirkungsgeschichte (Texte und Textgeschichte 20), Tübingen 1986, S. 201 (Sigle D1).
  • Felix Heinzer, Heiligenlegenden, in: "Unberechenbare Zinsen". Bewahrtes Kulturerbe. Katalog zur Ausstellung der vom Land Baden-Württemberg erworbenen Handschriften der Fürstlich Fürstenbergischen Hofbibliothek, hg. von Felix Heinzer, Stuttgart 1993, S. 116f. (Nr. 31).
  • Margit Brand, Kristina Freienhagen-Baumgardt, Ruth Meyer und Werner Williams-Krapp (Hg.), Der Heiligen Leben, Bd. I: Der Sommerteil (Texte und Textgeschichte 44), Tübingen 1996, S. XIX.
  • Margit Brand, Bettina Jung und Werner Williams-Krapp (Hg.), Der Heiligen Leben, Bd. II: Der Winterteil (Texte und Textgeschichte 51), Tübingen 2004, S. XVIII.
  • Werner J. Hoffmann, Das Dresdner Fragment der mittelhochdeutschen Reimfassung VII der Dorotheenlegende, in: Grundlagen. Forschungen, Editionen und Materialien zur deutschen Literatur und Sprache des Mittelalters und der Frühen Neuzeit, hg. von Rudolf Bentzinger, Ulrich-Dieter Oppitz und Jürgen Wolf (ZfdA. Beiheft 18), Stuttgart 2013, S. 263-280, hier S. 273.
  • Antonella Calaresu, Die Wolfenbütteler Fassungen der Dorothealegende, in: ZfdA 148 (2019), S. 351-376, hier S. 355.
  • Nicole Eichenberger und Christoph Mackert, Überarbeitung und Online-Publikation der Erschließungsergebnisse aus dem DFG-Projekt zur Neukatalogisierung der ehemals Donaueschinger Handschriften in der Badischen Landesbibliothek Karlsruhe, unter Mitarbeit von Ute Obhof sowie unter Einbeziehung von Vorarbeiten von Wolfgang Runschke und Sabine Lütkemeyer [Beschreibungen via Manuscripta Mediaevalia]. [online]
Archivbeschreibung---
Mitteilungen von Werner J. Hoffmann, Sine Nomine
Markéta Trillhaase, Januar 2021