Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 5571

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Prag, Nationalbibl., Cod. XVI.F.1CodexIII + 432 Blätter

Inhalt 

Bl. Ir-IIIv, 251v, 279v, 290v, 429r-432v = leer
Bl. 1r-194r = 'Leben und Wunderwerke St. Birgitten'
Bl. 194r-199v = Birgitta von Schweden: 'Revelationes', dt. (Teilübersetzung von IV, 71)
Bl. 199v-251r = 'Katharina von Schweden' (Prosalegende)
Bl. 252r-279r = Bulle Bonifazius IX. über die Heiligsprechung der Birgitta von Schweden
Bl. 280r-v = Autoritäten-Sammlung
Bl. 280v-282v = Die zwölf Nutzen bei Betrachtung des Leidens Christi
Bl. 282v-283v = Von der Tugend des Schweigens
Bl. 283v-284r = 'Vom Nutzen des Schweigens'
Bl. 284r-285r = Die zehn Schaden des Vielredens
Bl. 285r-v = Von der Tugend der Geduld
Bl. 285v-286v = 'Sprüche der fünf Lesemeister' (Fassung II)
Bl. 286v-287r = 'Vom Leiden'
Bl. 287r-288v = Die drei Gründe der Ungeduld
Bl. 288v-290r = Legende vom süßen Namen Christi
Bl. 291r-383r = Bonaventura: 'Soliloquium', dt.
Bl. 383v-428v = Meister Eckhart: 'Reden der Unterscheidung' (Pr2)

Kodikologie 

BeschreibstoffPapier
Blattgröße215 x 160 mm
Schriftraum140-145 x 105 mm
Spaltenzahl1
Zeilenzahl12-19 (Bl. 291r-428v: 23-30)
Besonderheiten9 Blätter wurden herausgerissen: 3 Bll. hinter Bl. 279, 2 Bll. hinter Bl. 290 und 4 Bll. hinter Bl. 428 (ENRICH)
Entstehungszeit1473 (Bl. 383r)
Schreibsprachenordbair. mit einigen ostmd. Zügen (Montag S. 14); egerländ. (Dolch S. 60)
SchreibortKlarissenkloster Eger?

Forschungsliteratur 

AbbildungenFarb-Abbildung des Codex
Literatur
  • Walther Dolch, Katalog der deutschen Handschriften der k. k. öff. und Universitätsbibliothek zu Prag. I. Teil: Die Handschriften bis etwa z. J. 1550, Prag 1909, S. 58-60 (Nr. 132). [online]
  • Ernst Diederichs, Meister Eckharts "Reden der Unterscheidung". Eine literarkritische Untersuchung, Diss. Halle a.d. Saale 1912, S. 7 (Nr. 3; Sigle P).
  • Josef Quint (Hg.), Meister Eckharts Traktate (Meister Eckhart. Die deutschen Werke V), Stuttgart 1963, S. 147 (Sigle Pr2).
  • Ulrich Montag, Das Werk der heiligen Birgitta von Schweden in oberdeutscher Überlieferung. Texte und Untersuchungen (MTU 18), München 1968, S. 14 (Nr. 18), 38.
  • Kurt Ruh, Bonaventura, in: 2VL 1 (1978), Sp. 937-947 + 2VL 11 (2004), Sp. 270f., hier Bd. 1, Sp. 939.
  • Ulrich Montag, 'Katharina von Schweden', in: 2VL 4 (1983), Sp. 1075f., hier Sp. 1076.
  • Betty C. Bushey, 'Sprüche der fünf Lesemeister' I und II und verwandte Texte, in: 2VL 9 (1995), Sp. 192-195 + 2VL 11 (2004), Sp. 1448, hier Bd. 9, Sp. 193.
  • Rukopisné Fondy Centrálních a Cirkevních Knihoven v České Republice, Redaktor svazku: Marie Tošnerová (Průvodce Po Rukopisných Fondech V České Republice IV), Prag 2004 [Einführung in dt. Sprache unter dem Titel: Handschriften in den zentralen und kirchlichen Bibliotheken der Tschechischen Republik], S. 121 (Nr. 317).
  • ENRICH - Manuscriptorium, >>> Direktlink zu dieser Handschrift. [online]
  • Eckhart Triebel, Meister Eckhart. Verzeichnis der Textzeugen. [online]
Archivbeschreibungvorhanden
Mitteilungen von Miloš Dostál, Eckhart Triebel
Markéta Trillhaase, Juli 2020