Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 5653

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Salzburg, Stiftsbibl. St. Peter, Cod. b VIII 31Codex272 Blätter

Inhalt 

Bl. 1ra-120ra = Gregor der Große: 'Dialogi', dt.
Bl. 122ra-158ra = 'Vitaspatrum', dt. / Alemannische Übersetzung (Sb1)
Bl. 158ra-203vb = 'Vitaspatrum', dt. / Bairische Übersetzung
Bl. 257va-260vb = 'De reliquiis et veneratione sanctorum', dt.
Bl. 266ra-271vb = 'Predigt von den Engeln'

Kodikologie 

BeschreibstoffPapier
Blattgröße293 x 217 mm
Entstehungszeit1460-1469 (Hayer S. 332)
Schreibsprachebair.-österr. (Hayer S. 332)

Forschungsliteratur 

Literatur
  • Gerold Hayer, Die deutschen Handschriften des Mittelalters der Erzabtei St. Peter zu Salzburg. Unter Mitarbeit von Dagmar Kratochwill, Annemarie Mühlböck und Peter Wind (Österreichische Akademie der Wissenschaften, phil.-hist. Klasse, Denkschriften 154; Veröffentlichungen der Kommission für Schrift- und Buchwesen des Mittelalters III,1), Wien 1982, S. 332-336.
  • Rüdiger Blumrich, Überlieferungsgeschichte als Schlüssel zum Text. Angewandt auf eine spätmittelalterliche bairische Übersetzung der 'Vitaspatrum', in: Freiburger Zeitschrift für Philosophie und Theologie 41 (1994), S. 188-222, hier S. 215.
  • Ulla Williams, Die 'Alemannischen Vitaspatrum'. Untersuchungen und Edition (Texte und Textgeschichte 45), Tübingen 1996, S. 34*f.
Archivbeschreibungvorhanden
Mitteilungen von Sine Nomine
Mai 2012