Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 8459

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Heiligenkreuz, Stiftsbibl., Cod. 541Codex149 Blätter, aus 5 Teilen: I (1-35), II (36-53), III (54-89), IV (90-137), V (138-149), s. Erg. Hinweis

Inhalt 

Teil I:
Bl. 1r-35v (S. 1-68) = 'Meßerklärung Man findet vil büchlein vnd lere'
Teil II:
Bl. 36r-53v (S. 1-36) = Pseudo-Anselm von Canterbury: 'Interrogatio Sancti Anselmi de Passione Domini', dt.
Teil III:
Bl. 54r-89v (S. 1-71) = 'Etymachietraktat' (B5)
Teil IV:
Bl. 90r-137v (S. 1-97) = Heinrich von St. Gallen: 'Passionstraktat' (bisher unbekannte Überlieferung)
Bl. 136v-137r = Johannes von Indersdorf: Gebet O du kunig der eren
Bl. 137v = leer
Teil V:
Bl. 138r-149v (Bl. 1r-11v) = Familienchronik der Wirsich in Eichstätt und Neumarkt von 1451-1592

Kodikologie 

BeschreibstoffPapier
Blattgröße210 x 154 mm
Schriftraum150 x 110 mm
Spaltenzahl1
Zeilenzahlwechselnd (26-37)
Besonderheiten13 figürliche Darstellungen der Todsünden und Tugenden
Entstehungszeit4. Viertel 15. Jh. (Teil III dat. 1478 [vgl. S. 71], Teil IV dat. 1482 [vgl. S. 77]); Familienchronik bis Ende 16. Jh. (1488-1592)
Schreibspracheschwäb. (Harris S. 74)
SchreibortUlm (?)

Forschungsliteratur 

Abbildungen
  • Farb-Abbildung des Codex
  • Farb-Abbildungen im Internet [Teil III, S. 1, 3, 9, 13, 22, 26, 32, 40, 44, 48, 51, 56, 63, 71; Teil IV, S. 1, 3, 4]
  • Harris nach S. 86 (Abb. 17) [= S. 26 (Ausschnitt)]
  • Jackel S. 118-119, Miniaturen: keuschait, frasshait, dultikait, neid [Bl. 64v, 85r, 75v, 77v (Ausschnitte)] und S. 121, Datierung und Federproben
Literatur
  • Benedict Gsell, Verzeichniss der Handschriften in der Bibliothek des Stiftes Heiligenkreuz, in: Die Handschriften-Verzeichnisse der Cistercienser-Stifte, Bd. 1 (Xenia Bernardina II,1), Wien 1891, S. 115-272, hier S. 230. [online]
  • Franz Haug, Eine alte Hauschronik. Die familiengeschichtlichen Aufzeichnungen der Familie Wirsich in Eichstätt und Neumarkt 1451-1592, in: Blätter des Bayerischen Landesvereins für Familienkunde 13 (1935), S. 33-42. [online]
  • Nigel Harris, The Latin and German 'Etymachia'. Textual History, Edition, Commentary (MTU 102), Tübingen 1994, bes. S. 74f.
  • Christina Jackel, Katalog der mittelalterlichen deutschen Handschriften des Zisterzienserstiftes Heiligenkreuz, Diplomarbeit (masch.), Wien 2011, S. 62-71. [online]
  • manuscripta.at - Mittelalterliche Handschriften in österreichischen Bibliotheken, Zur Handschrift. [online]
Archivbeschreibung---
Ergänzender HinweisTeile I, II, III, IV sind paginiert, I ist zusätzlich noch foliiert, V ist ausschließlich foliiert. Bei der Beschreibung des Inhalts oben sind die Zählungen der Handschrift in Klammer angegeben.
Mitteilungen von Klaus Graf, Christina Jackel
Christine Glaßner (Wien), Juli 2014