Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

'Der geistliche Spinnrocken', Lied I

Vgl. Karin Schneider, in: 2VL 2 (1980), Sp. 1174-1176, hier Sp. 1174f. (Nr. I) + 2VL 11 (2004), Sp. 508.

Überlieferung

■ = Codex | □ = Fragment | ○ = Sonstiges

  1. Berlin, Staatsbibl., mgq 1587
  2. Berlin, Staatsbibl., mgo 590
  3. Chicago (Illinois), The Newberry Libr., Case MS f67
  4. Mainz, Stadtbibl., Hs. II 16
  5. München, Staatsbibl., Cgm 4437
  6. Salzburg, Stiftsbibl. St. Peter, Cod. a III 21
  7. Wien, Österr. Nationalbibl., Cod. 3011
  8. Wien, Österr. Nationalbibl., Cod. 3650
  9. Wien, Österr. Nationalbibl., Cod. 4119
  10. Wien, Österr. Nationalbibl., Cod. 4348
  11. Wien, Österr. Nationalbibl., Cod. 4745
  12. Wolfenbüttel, Herzog August Bibl., Cod. 1172 Helmst.
  13. Zürich, Zentralbibl., Ms. C 101

Weitere handschriftliche Textzeugen sind bisher nicht bekannt.

Ausgaben

  • Eberhard Gottlieb Graff, Die für altdeutsche Sprache und Literatur wichtigsten Sprachdenkmäler in den Handschriften der kaiserlichen Hofbibliothek zu Wien, mit Ausschluß der im Denisschen Katalog verzeichneten und in Diutiska III.2 abgehandelten Manuscripte, in: Diutiska III (1829; Nachdruck Hildesheim/New York 1970), S. 285-410. [online]
  • Thomas Cramer, Die kleineren Liederdichter des 14. und 15. Jahrhunderts, Bd. 2, München 1979.